Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service




Hier finden Sie das Fernsehprogramm von Fernsehsendungen die sich mit den Themen Eisenbahn und/oder Modelleisenbahn beschäftigen.
Für Informationen über die einzelnen TV-Sender klicken Sie bitte auf das jeweilige Logo. Sie kommen dann zu der Internetseite des Senders.

Wollen Sie auf Ihrer Homepage immer die aktuellen Fernsehsendungen rund um das Thema Eisenbahn haben? Dann klicken Sie hier.



 

Eisenbahnsendungen am Donnerstag, den 23.02.2017

SWR  14:15 bis 14:45 Uhr - Eisenbahn-Romantik

Dokumentation.
Die Fülle der Themen erstreckt sich von historisch bis aktuell, von Zügen bis zu bekannten und unbekannten Eisenbahnstrecken.


SWR  14:45 bis 15:15 Uhr - Eisenbahn-Romantik

Dokumentation.
Die Fülle der Themen erstreckt sich von historisch bis aktuell, von Zügen bis zu bekannten und unbekannten Eisenbahnstrecken.


Discovery Channel 19:30 bis 20:15 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2015 Laufzeit: 45 Minuten Mit: Bill Bivins, Taylor Ebersole, J.T. Evans, Demetri Goritsas, Jerry Hartly, Joe Hartly Regie: Ben Bhatia Ben Wright und Troy Knutson entfernen auf der Strecke nach Anchorage mit ihrem ""Brushcutter"" ins Gleisbett ragende Äste, Büsche und Sträucher, damit sich diese nicht in der Ladung von Güterzügen verfangen. Die 350 PS starke Monster-Maschine der Eisenbahner kriegt sogar 45 Zentimeter dicke Baumstämme klein. Taylor Ebersole und Aaron McKrae enteisen derweil in den Bergen des US-Bundesstaates ein zugefrorenes Abflussrohr. Damit sich dort bei Tauwetter kein Schmelzwasser staut und den Bahndamm unterspült.


 

Eisenbahnsendungen am Freitag, den 24.02.2017

SWR  10:50 bis 11:00 Uhr - Eisenbahn-Romantik

Dokumentation.
Die Fülle der Themen erstreckt sich von historisch bis aktuell, von Zügen bis zu bekannten und unbekannten Eisenbahnstrecken.


SWR  14:15 bis 14:45 Uhr - Eisenbahn-Romantik

Dokumentation.
Die Fülle der Themen erstreckt sich von historisch bis aktuell, von Zügen bis zu bekannten und unbekannten Eisenbahnstrecken.


SWR  14:45 bis 15:15 Uhr - Eisenbahn-Romantik

Dokumentation.
Die Fülle der Themen erstreckt sich von historisch bis aktuell, von Zügen bis zu bekannten und unbekannten Eisenbahnstrecken.


Discovery Channel 19:30 bis 20:15 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2015 Laufzeit: 45 Minuten Eine umgebaute Spezial-Fräse ist das schwerste Geschütz im Arsenal der Eisenbahner. Das fast sechs Meter hohe Monstrum wird von drei 4000 PS starken Lokomotiven angetrieben und räumt im nördlichsten US-Bundesstaat tonnenweise Schnee von den Gleisen. Ohne die Maschine käme der Bahnverkehr im Winter auf manchen Streckenabschnitten völlig zum Erliegen. Doch Taylor Ebersole und sein Partner Frank Sheppard leisten mit dem Vehikel ganze Arbeit und machen in dieser Folge den Weg frei für einen Kies-Transport nach Anchorage.


TNT Serie 20:15 bis 21:00 Uhr - Hell on Wheels

Westernserie.
Nach dem Ende des amerikanischen Bürgerkrieges 1865 begann die Reconstruction in den USA. Der ehemalige Sklavenhalter und konföderierte Soldat Cullen Bohannon macht sich nach dem Ende des Krieges auf die Suche nach den Mördern seiner Frau, Soldaten der Nordstaaten. Seine Suche nach Rache führt ihn westwärts nach Nebraska in die gesetzeslose Stadt Hell on Wheels, welche sich mit dem Bau der ersten transkontinentalen Eisenbahn immer weiterbewegt. Die Zeltstadt bewegt sich mit der Eisenbahn Richtung Westen. Dabei kommt es zu Konflikten innerhalb der Arbeiterschaft.


TNT Serie 22:45 bis 23:30 Uhr - Hell on Wheels

Westernserie.
Nach dem Ende des amerikanischen Bürgerkrieges 1865 begann die Reconstruction in den USA. Der ehemalige Sklavenhalter und konföderierte Soldat Cullen Bohannon macht sich nach dem Ende des Krieges auf die Suche nach den Mördern seiner Frau, Soldaten der Nordstaaten. Seine Suche nach Rache führt ihn westwärts nach Nebraska in die gesetzeslose Stadt Hell on Wheels, welche sich mit dem Bau der ersten transkontinentalen Eisenbahn immer weiterbewegt. Die Zeltstadt bewegt sich mit der Eisenbahn Richtung Westen. Dabei kommt es zu Konflikten innerhalb der Arbeiterschaft.


 

Eisenbahnsendungen am Samstag, den 25.02.2017

Discovery Channel 19:25 bis 20:15 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2015 Laufzeit: 50 Minuten Mit: Michael Acheson, Bill Bivins, Darin Capps, Chris Cuff, Taylor Ebersole, J.T. Evans Regie: Alexis Girardet In dieser Folge haben die Eisenbahner 50 Meter lange Brückenelemente geladen, deshalb setzt sich ihr tonnenschwerer Güterzug nur langsam in Bewegung. Die Träger werden in Anchorage schon sehnsüchtig erwartet und sollen dort direkt nach der Ankunft verbaut werden. Trotzdem müssen Bill, George und Davy unterwegs immer wieder auf die Bremse treten. Denn die Strecke, auf der das Trio unterwegs ist, hat es in sich. Dort muss die ""Alaska Railroad"" -Crew unter anderem zwei enge Tunnel durchqueren.


Discovery Channel 20:15 bis 21:00 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2015 Laufzeit: 45 Minuten Das Tauwetter macht den Eisenbahnern in Alaska schwer zu schaffen. Im ganzen Bundesstaat kämpfen Bahnarbeiter mit schwerem Gerät gegen schmelzende Eismassen und Überschwemmungen an. Eine der riesigen Maschinen transportieren Bill Bivins und Davy Registe in dieser Folge nach Fairbanks. Der gewaltige Bulldozer ist fast fünf Meter hoch und wiegt über 90 Tonnen. Damit die Planierraupe unterwegs nicht ins Rutschen gerät, wird sie mit Eisenketten am Güterzug befestigt.


Phoenix  20:15 bis 21:00 Uhr - Mit dem Zug ... - durch die Highlands

Reisereportage, D 2009 Laufzeit: 45 Minuten Der Royal Scotsman erinnert an jene Tage als Viktoria I. und Prinzgemahl Albert mit der Bahn ins schottische Hochland reisten, um den Sommer in Schloss Balmoral zu verbringen. Das Filmteam hat sich für die Classic Route entschieden, sie führt fünf Tage lang durch die Highlands. Die Luxusreise beginnt in Edinburghs Waverley Station. Hier wartet majestätisch der Royal Scotsman auf seine Passagiere. Der rote Teppich ist ausgerollt, ein Dudelsackpfeifer stimmt auf die Reise ein. Wechselnde Landschaften mit sich hoch auftürmenden Bergen und spiegelglatten Seen - der Royal Scotsman schlängelt sich durch raue Landstriche und entlang unberührter Küsten. Die beste Aussicht hat man im Panoramawagen. Natürlich darf der Besuch einer Whiskeydestille in Schottland nicht fehlen. Die Zuschauer erleben Seehunde in der Natur und lernen eine echte Schlossbesitzerin kennen. Scone Palace der legendäre Krönungsort Macbeths steht genauso auf dem Programm wie eine Lektion im Tontauben schießen. Zu jeder Fahrt durch Schottland gehört also auch die Begegnung mit den Menschen des Landes, die für ihre Gastfreundschaft und auch für ihre Originalität berühmt sind. Geschichtenerzähler und Musiker bringen den Gästen des Royal Scotsman die schottische Geschichte und die schottische Seele näher. 27 Passagiere verbringen diese wahrhaft royale Luxusreise wie eine Zeitreise in die Vergangenheit als die Londoner High Society noch mit Privatzügen zu ihren Anwesen nach Schottland fuhren, um Party zu machen.


Phoenix  21:00 bis 21:45 Uhr - Mit dem Zug durch ... Andalusien

Al-Andalus ist der arabische Name für die bis 1492 beherrschten Gebiete Spaniens und so heißt auch ein luxuriöser Zug mit geräumigen Schlafwagen, die schon von der britischen Königsfamilie für Urlaubsfahrten genutzt wurden. Sechs Tage fährt der Palast auf Rädern in einem 1.200 Kilometer langen Rundkurs die kulturellen Highlights an.
Die Reise beginnt in Sevilla wo die Giralda zu bestaunen ist, ein ehemaliges Minarett, das heute als Glockenturm der Kathedrale dient. Weiter geht es über Cadiz, der ältesten Stadt Europas, nach Jerez. Dort begegnet das NDR Team Belen Bautiza, der einzigen Reiterin unter 12 Männern im Pferdeballett der "Spanischen Hofreitschule". In Ronda trainiert Juan Molina seinen Sohn, der seit seinem 4. Lebensjahr Stierkämpfer werden möchte. In einer unblutigen Corrida erlegt der Junge gekonnt einen Holzstier.
In Granada besucht das Team den wohl berühmtesten Gebäudekomplex Andalusiens: Die Alhambra, eine Ansammlung von Palästen, die im 13. Und 14. Jahrhundert als Residenz der maurischen Könige errichtet wurde. Später ließ hier der Habsburger Karl der V., Kaiser des Heiligen römischen Reiches deutscher Nation, der auch über Spanien herrschte, seinen Palast errichten. Im anschließenden Generalife, dem uralten Garten der Erkennenden, erklärt der Chefgärtner sein ausgeklügeltes Pflanzkonzept. Er kombiniert Pflanzen, die in jeder Beziehung zueinander passen, nicht nur im Nährstoff-, Licht und Wasserbedarf. Der Herr der königlichen Gärten sieht sich als Komponist: "Es kommt darauf, dass aus einzelnen Tönen eine Melodie entsteht", sagt er. So kombiniert er Blumen mit kalten Farben und setzt ihnen warme dagegen. Am Tag viel Kultur, Begegnungen mit ungewöhnlichen Menschen und viel Flamenco-Musik.
Wer da ins Schwitzen gekommen ist, auf den wartet abends an Bord des



Werbung

 

Eisenbahnsendungen am Sonntag, den 26.02.2017

Phoenix  3:45 bis 4:30 Uhr - Mit dem Zug ... - durch die Highlands

Reisereportage, D 2009 Laufzeit: 45 Minuten Der Royal Scotsman erinnert an jene Tage als Viktoria I. und Prinzgemahl Albert mit der Bahn ins schottische Hochland reisten, um den Sommer in Schloss Balmoral zu verbringen. Das Filmteam hat sich für die Classic Route entschieden, sie führt fünf Tage lang durch die Highlands. Die Luxusreise beginnt in Edinburghs Waverley Station. Hier wartet majestätisch der Royal Scotsman auf seine Passagiere. Der rote Teppich ist ausgerollt, ein Dudelsackpfeifer stimmt auf die Reise ein. Wechselnde Landschaften mit sich hoch auftürmenden Bergen und spiegelglatten Seen - der Royal Scotsman schlängelt sich durch raue Landstriche und entlang unberührter Küsten. Die beste Aussicht hat man im Panoramawagen. Natürlich darf der Besuch einer Whiskeydestille in Schottland nicht fehlen. Die Zuschauer erleben Seehunde in der Natur und lernen eine echte Schlossbesitzerin kennen. Scone Palace der legendäre Krönungsort Macbeths steht genauso auf dem Programm wie eine Lektion im Tontauben schießen. Zu jeder Fahrt durch Schottland gehört also auch die Begegnung mit den Menschen des Landes, die für ihre Gastfreundschaft und auch für ihre Originalität berühmt sind. Geschichtenerzähler und Musiker bringen den Gästen des Royal Scotsman die schottische Geschichte und die schottische Seele näher. 27 Passagiere verbringen diese wahrhaft royale Luxusreise wie eine Zeitreise in die Vergangenheit als die Londoner High Society noch mit Privatzügen zu ihren Anwesen nach Schottland fuhren, um Party zu machen.


Phoenix  4:30 bis 5:15 Uhr - Mit dem Zug durch ... Andalusien

Al-Andalus ist der arabische Name für die bis 1492 beherrschten Gebiete Spaniens und so heißt auch ein luxuriöser Zug mit geräumigen Schlafwagen, die schon von der britischen Königsfamilie für Urlaubsfahrten genutzt wurden. Sechs Tage fährt der Palast auf Rädern in einem 1.200 Kilometer langen Rundkurs die kulturellen Highlights an.
Die Reise beginnt in Sevilla wo die Giralda zu bestaunen ist, ein ehemaliges Minarett, das heute als Glockenturm der Kathedrale dient. Weiter geht es über Cadiz, der ältesten Stadt Europas, nach Jerez. Dort begegnet das NDR Team Belen Bautiza, der einzigen Reiterin unter 12 Männern im Pferdeballett der "Spanischen Hofreitschule". In Ronda trainiert Juan Molina seinen Sohn, der seit seinem 4. Lebensjahr Stierkämpfer werden möchte. In einer unblutigen Corrida erlegt der Junge gekonnt einen Holzstier.
In Granada besucht das Team den wohl berühmtesten Gebäudekomplex Andalusiens: Die Alhambra, eine Ansammlung von Palästen, die im 13. Und 14. Jahrhundert als Residenz der maurischen Könige errichtet wurde. Später ließ hier der Habsburger Karl der V., Kaiser des Heiligen römischen Reiches deutscher Nation, der auch über Spanien herrschte, seinen Palast errichten. Im anschließenden Generalife, dem uralten Garten der Erkennenden, erklärt der Chefgärtner sein ausgeklügeltes Pflanzkonzept. Er kombiniert Pflanzen, die in jeder Beziehung zueinander passen, nicht nur im Nährstoff-, Licht und Wasserbedarf. Der Herr der königlichen Gärten sieht sich als Komponist: "Es kommt darauf, dass aus einzelnen Tönen eine Melodie entsteht", sagt er. So kombiniert er Blumen mit kalten Farben und setzt ihnen warme dagegen. Am Tag viel Kultur, Begegnungen mit ungewöhnlichen Menschen und viel Flamenco-Musik.
Wer da ins Schwitzen gekommen ist, auf den wartet abends an Bord des


Discovery Channel 6:45 bis 7:30 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2015 Laufzeit: 45 Minuten Mit: Michael Acheson, Bill Bivins, Darin Capps, Chris Cuff, Taylor Ebersole, J.T. Evans Regie: Alexis Girardet In dieser Folge haben die Eisenbahner 50 Meter lange Brückenelemente geladen, deshalb setzt sich ihr tonnenschwerer Güterzug nur langsam in Bewegung. Die Träger werden in Anchorage schon sehnsüchtig erwartet und sollen dort direkt nach der Ankunft verbaut werden. Trotzdem müssen Bill, George und Davy unterwegs immer wieder auf die Bremse treten. Denn die Strecke, auf der das Trio unterwegs ist, hat es in sich. Dort muss die ""Alaska Railroad"" -Crew unter anderem zwei enge Tunnel durchqueren.


Phoenix  6:45 bis 7:30 Uhr - Mit dem Zug ... - durch die Highlands

Reisereportage, D 2009 Laufzeit: 45 Minuten Der Royal Scotsman erinnert an jene Tage als Viktoria I. und Prinzgemahl Albert mit der Bahn ins schottische Hochland reisten, um den Sommer in Schloss Balmoral zu verbringen. Das Filmteam hat sich für die Classic Route entschieden, sie führt fünf Tage lang durch die Highlands. Die Luxusreise beginnt in Edinburghs Waverley Station. Hier wartet majestätisch der Royal Scotsman auf seine Passagiere. Der rote Teppich ist ausgerollt, ein Dudelsackpfeifer stimmt auf die Reise ein. Wechselnde Landschaften mit sich hoch auftürmenden Bergen und spiegelglatten Seen - der Royal Scotsman schlängelt sich durch raue Landstriche und entlang unberührter Küsten. Die beste Aussicht hat man im Panoramawagen. Natürlich darf der Besuch einer Whiskeydestille in Schottland nicht fehlen. Die Zuschauer erleben Seehunde in der Natur und lernen eine echte Schlossbesitzerin kennen. Scone Palace der legendäre Krönungsort Macbeths steht genauso auf dem Programm wie eine Lektion im Tontauben schießen. Zu jeder Fahrt durch Schottland gehört also auch die Begegnung mit den Menschen des Landes, die für ihre Gastfreundschaft und auch für ihre Originalität berühmt sind. Geschichtenerzähler und Musiker bringen den Gästen des Royal Scotsman die schottische Geschichte und die schottische Seele näher. 27 Passagiere verbringen diese wahrhaft royale Luxusreise wie eine Zeitreise in die Vergangenheit als die Londoner High Society noch mit Privatzügen zu ihren Anwesen nach Schottland fuhren, um Party zu machen.


Discovery Channel 7:30 bis 8:10 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2015 Laufzeit: 40 Minuten Das Tauwetter macht den Eisenbahnern in Alaska schwer zu schaffen. Im ganzen Bundesstaat kämpfen Bahnarbeiter mit schwerem Gerät gegen schmelzende Eismassen und Überschwemmungen an. Eine der riesigen Maschinen transportieren Bill Bivins und Davy Registe in dieser Folge nach Fairbanks. Der gewaltige Bulldozer ist fast fünf Meter hoch und wiegt über 90 Tonnen. Damit die Planierraupe unterwegs nicht ins Rutschen gerät, wird sie mit Eisenketten am Güterzug befestigt.


Phoenix  7:30 bis 8:15 Uhr - Mit dem Zug durch ... Andalusien

Al-Andalus ist der arabische Name für die bis 1492 beherrschten Gebiete Spaniens und so heißt auch ein luxuriöser Zug mit geräumigen Schlafwagen, die schon von der britischen Königsfamilie für Urlaubsfahrten genutzt wurden. Sechs Tage fährt der Palast auf Rädern in einem 1.200 Kilometer langen Rundkurs die kulturellen Highlights an.
Die Reise beginnt in Sevilla wo die Giralda zu bestaunen ist, ein ehemaliges Minarett, das heute als Glockenturm der Kathedrale dient. Weiter geht es über Cadiz, der ältesten Stadt Europas, nach Jerez. Dort begegnet das NDR Team Belen Bautiza, der einzigen Reiterin unter 12 Männern im Pferdeballett der "Spanischen Hofreitschule". In Ronda trainiert Juan Molina seinen Sohn, der seit seinem 4. Lebensjahr Stierkämpfer werden möchte. In einer unblutigen Corrida erlegt der Junge gekonnt einen Holzstier.
In Granada besucht das Team den wohl berühmtesten Gebäudekomplex Andalusiens: Die Alhambra, eine Ansammlung von Palästen, die im 13. Und 14. Jahrhundert als Residenz der maurischen Könige errichtet wurde. Später ließ hier der Habsburger Karl der V., Kaiser des Heiligen römischen Reiches deutscher Nation, der auch über Spanien herrschte, seinen Palast errichten. Im anschließenden Generalife, dem uralten Garten der Erkennenden, erklärt der Chefgärtner sein ausgeklügeltes Pflanzkonzept. Er kombiniert Pflanzen, die in jeder Beziehung zueinander passen, nicht nur im Nährstoff-, Licht und Wasserbedarf. Der Herr der königlichen Gärten sieht sich als Komponist: "Es kommt darauf, dass aus einzelnen Tönen eine Melodie entsteht", sagt er. So kombiniert er Blumen mit kalten Farben und setzt ihnen warme dagegen. Am Tag viel Kultur, Begegnungen mit ungewöhnlichen Menschen und viel Flamenco-Musik.
Wer da ins Schwitzen gekommen ist, auf den wartet abends an Bord des


Phoenix  18:30 bis 19:15 Uhr - Mit dem Zug ... - durch die Highlands

Reisereportage, D 2009 Laufzeit: 45 Minuten Der Royal Scotsman erinnert an jene Tage als Viktoria I. und Prinzgemahl Albert mit der Bahn ins schottische Hochland reisten, um den Sommer in Schloss Balmoral zu verbringen. Das Filmteam hat sich für die Classic Route entschieden, sie führt fünf Tage lang durch die Highlands. Die Luxusreise beginnt in Edinburghs Waverley Station. Hier wartet majestätisch der Royal Scotsman auf seine Passagiere. Der rote Teppich ist ausgerollt, ein Dudelsackpfeifer stimmt auf die Reise ein. Wechselnde Landschaften mit sich hoch auftürmenden Bergen und spiegelglatten Seen - der Royal Scotsman schlängelt sich durch raue Landstriche und entlang unberührter Küsten. Die beste Aussicht hat man im Panoramawagen. Natürlich darf der Besuch einer Whiskeydestille in Schottland nicht fehlen. Die Zuschauer erleben Seehunde in der Natur und lernen eine echte Schlossbesitzerin kennen. Scone Palace der legendäre Krönungsort Macbeths steht genauso auf dem Programm wie eine Lektion im Tontauben schießen. Zu jeder Fahrt durch Schottland gehört also auch die Begegnung mit den Menschen des Landes, die für ihre Gastfreundschaft und auch für ihre Originalität berühmt sind. Geschichtenerzähler und Musiker bringen den Gästen des Royal Scotsman die schottische Geschichte und die schottische Seele näher. 27 Passagiere verbringen diese wahrhaft royale Luxusreise wie eine Zeitreise in die Vergangenheit als die Londoner High Society noch mit Privatzügen zu ihren Anwesen nach Schottland fuhren, um Party zu machen.


Phoenix  19:15 bis 20:00 Uhr - Mit dem Zug durch ... Andalusien

Al-Andalus ist der arabische Name für die bis 1492 beherrschten Gebiete Spaniens und so heißt auch ein luxuriöser Zug mit geräumigen Schlafwagen, die schon von der britischen Königsfamilie für Urlaubsfahrten genutzt wurden. Sechs Tage fährt der Palast auf Rädern in einem 1.200 Kilometer langen Rundkurs die kulturellen Highlights an.
Die Reise beginnt in Sevilla wo die Giralda zu bestaunen ist, ein ehemaliges Minarett, das heute als Glockenturm der Kathedrale dient. Weiter geht es über Cadiz, der ältesten Stadt Europas, nach Jerez. Dort begegnet das NDR Team Belen Bautiza, der einzigen Reiterin unter 12 Männern im Pferdeballett der "Spanischen Hofreitschule". In Ronda trainiert Juan Molina seinen Sohn, der seit seinem 4. Lebensjahr Stierkämpfer werden möchte. In einer unblutigen Corrida erlegt der Junge gekonnt einen Holzstier.
In Granada besucht das Team den wohl berühmtesten Gebäudekomplex Andalusiens: Die Alhambra, eine Ansammlung von Palästen, die im 13. Und 14. Jahrhundert als Residenz der maurischen Könige errichtet wurde. Später ließ hier der Habsburger Karl der V., Kaiser des Heiligen römischen Reiches deutscher Nation, der auch über Spanien herrschte, seinen Palast errichten. Im anschließenden Generalife, dem uralten Garten der Erkennenden, erklärt der Chefgärtner sein ausgeklügeltes Pflanzkonzept. Er kombiniert Pflanzen, die in jeder Beziehung zueinander passen, nicht nur im Nährstoff-, Licht und Wasserbedarf. Der Herr der königlichen Gärten sieht sich als Komponist: "Es kommt darauf, dass aus einzelnen Tönen eine Melodie entsteht", sagt er. So kombiniert er Blumen mit kalten Farben und setzt ihnen warme dagegen. Am Tag viel Kultur, Begegnungen mit ungewöhnlichen Menschen und viel Flamenco-Musik.
Wer da ins Schwitzen gekommen ist, auf den wartet abends an Bord des


 

Eisenbahnsendungen am Dienstag, den 28.02.2017

SWR  14:15 bis 14:45 Uhr - Eisenbahn-Romantik

Dokumentation.
Die Fülle der Themen erstreckt sich von historisch bis aktuell, von Zügen bis zu bekannten und unbekannten Eisenbahnstrecken.


SWR  14:45 bis 15:15 Uhr - Eisenbahn-Romantik: Erlebnis Modellbahn Dresden

Folge .
Seit knapp einem Jahrzehnt findet jedes Jahr, mit wachsendem Erfolg, im Februar eine große Modellbahnausstellung in der Messe im alten Schlachthof von Dresden statt.
Das Besondere an dieser Veranstaltung: sie wird nicht von der Messe, sondern von einem Verein organisiert.
Vom MEC Theodor Kunz Pirna. Der Modell Eisenbahn Club der Elbestadt hat eine lange Tradition, es gibt ihn seit über 40 Jahren. Während dieser Zeit sind zahllose Modellbahnanlagen entstanden, wurden verschiedene Schauen organisiert. Doch die größte Herausforderung lag noch vor den Pirnaern. Sie wollten eine sehenswerte Ausstellung auf die Beine stellen und das Publikum begeistern.
Um finanziell nicht in die Miesen zu gelangen, hat man auf die Messe in Dresden gesetzt und diese Herausforderung bestanden, sonst würde man 2014 nicht den zehnten Geburtstag feiern. Die komplette Organisation wird von vierzig Personen auf ehrenamtlicher Basis geschultert.
Eisenbahn-Romantik war die letzten beiden Jahren im alten Schlachthof von Dresden und hat sich die eindrucksvollsten Anlagen herausgepickt.


SWR  15:15 bis 16:00 Uhr - Mit dem Zug ... von Indien nach Nepal

Die Dreharbeiten zu diesem Film wurden im Herbst 2014 realisiert, also einige Monate vor den heftigen Erdbeben, die zahlreiche Regionen in Nepal zerstörten und Tausende von Menschen das Leben kosteten. Eine Reise von Indien nach Nepal mit der Eisenbahn war schon vor der Katastrophe nicht möglich. Die einzige grenzüberschreitende Zugverbindung wurde Anfang 2014 stillgelegt.

Zur Zeit der Dreharbeiten sollte die Eisenbahnstrecke von Indien nach Nepal von Schmalspur- auf Breitspurweite verlegt und das insgesamt spärliche Eisenbahnnetz in Nepal generell ausgebaut werden - ein beschwerlicher Reiseumstand für die vielen hinduistischen und buddhistischen Pilger, die die religiös bedeutsamen Regionen im Grenzland von Nordostindien und Nepal besuchen wollten. Das Filmteam hat die wenigen vorhandenen Zugverbindungen genutzt und ist mit Bussen und Jeeps gefahren, um eine solche Reise nachzuerzählen.
Los geht es in Varanasi an den Ufern des Ganges. Für die Hindus ist ein Bad in den heiligen Gewässern von großer Bedeutung, da es Reinigung und Absolution verspricht. Mit einem Expresszug der Northern Railway geht es nach Sarnath, wo Buddha seine erste Predigt gehalten und den Buddhismus gegründet haben soll, und weiter nach Gorakhpur Junction, der Hauptstation der North Eastern Railway. Ein Regionalzug führt nach Nautanwa, einem kleinen Städtchen nahe der nepalesischen Grenze. Hier endet das Gleis der indischen Eisenbahn.


 

Eisenbahnsendungen am Mittwoch, den 01.03.2017

SWR  14:15 bis 14:45 Uhr - Eisenbahn-Romantik

Dokumentation.
Die Fülle der Themen erstreckt sich von historisch bis aktuell, von Zügen bis zu bekannten und unbekannten Eisenbahnstrecken.


SWR  14:45 bis 15:15 Uhr - Eisenbahn-Romantik: Des Kaisers alte Gleise - Mit der Central Line zum Tanganjikasee

Folge 810.
Die Tanganjika-Bahn, die Central Line durch Tansania, das ist ein Stück Abenteuer und Eisenbahngeschichte in einem, auch wenn die Fahrt damit durchaus mit Strapazen verbunden ist. Wer es bis Kigoma schafft, findet dort immer noch das ehemalige deutsches Kanonenboot und das schippert heute noch Touristen und Waren aller Art über den Tanganjika-See.
Auch noch einhundert Jahre nachdem die Graf Görtze, wie sie von den Deutschen getauft wurde, die heutige Lliemba in all ihren Einzelteilen aus Deutschland über Daressalam und mit der Tanganjika-Bahn in Kisten hergebracht, zusammengesetzt und vom Stapel laufen konnte, dampft kaiserlich-deutsche Wertarbeit über den weltweit längsten See. Der Film folgt der Meterspur der Central Line Tansanias von Daressalam bis Kigoma und zeigt das Leben Afrikas entlang der Eisenbahnstrecke bis Tabora und Mwanza. Er macht sich auf die Suche nach den Spuren deutscher Kolonialbaukunst im ehemaligen Deutsch-Südost und entdeckt die Reste der Usambara-Bahn.
Gezeigt wird, was die Eisenbahn für Tansania heutzutage noch bedeutet, welche Transportaufgabe sie immer noch bewältigt und wie Afrika versucht, mit Hilfe der Eisenbahn eine Zukunft aufzubauen. "Des Kaisers alte Gleise" zeigt aber auch, wie marode das gesamte Eisenbahnsystem in Tansania ist und wie groß die Gefahr ist, dass neben der Usambara-Bahn bald auch die Central Line eingestellt werden könnte.


Quellen: Homepage der jeweiligen Sender.

Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de