Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service




Hier finden Sie das Fernsehprogramm von Fernsehsendungen die sich mit den Themen Eisenbahn und/oder Modelleisenbahn beschäftigen.
Für Informationen über die einzelnen TV-Sender klicken Sie bitte auf das jeweilige Logo. Sie kommen dann zu der Internetseite des Senders.

Wollen Sie auf Ihrer Homepage immer die aktuellen Fernsehsendungen rund um das Thema Eisenbahn haben? Dann klicken Sie hier.



 

Eisenbahnsendungen am Montag, den 25.12.2017

Tagesschau24 14:15 bis 15:00 Uhr - Die Eisenbahnen von Märklin - Vom Spielzeug zur Legende

Dokumentation.
D 2016 Laufzeit: 45 Minuten Seitdem Märklin 1891 die erste selbstfahrende Modelleisenbahn der Welt auf den Markt gebracht hat, ist sie wegweisend für andere Hersteller. Märklin-Fans schätzen die robuste Bauweise und begeistern sich für eine kaum zu überbietende Detailtreue der Modelle. Noch immer produziert die Firma, überwiegend in Handarbeit, hochwertige Lokomotiven an ihrem Stammsitz in Göppingen. Dort arbeiten heute 450 Mitarbeiter. 650 sind es im ungarischen Györ. Das Unternehmen muss sich nach überstandenen Krisen neu orientieren. In Zukunft setzen sie neben den kostspieligen Modell-Lokomotiven wieder verstärkt auf Spielzeug für Kinder. Schon im Kleinkind-Alter sollen die sich für Modelleisenbahnen begeistern. Nur von begeisterten Erwachsenen und Sammlern kann das Unternehmen nicht überleben. Ursprünglich stellte die 1859 von dem Göppinger Wilhelm Märklin gegründete Firma Blechspielzeug, wie etwa Puppenherde, her. Auch Haushaltswaren gehörten zum Programm. Sehr beliebt waren Dampfmaschinen. Mit Ende des 19. Jahrhunderts kamen die Modellbahnen in Schwung, anfangs zum Aufziehen, später elektrisch oder sogar von echtem Dampf angetrieben. Schon damals zeichneten sich die Märklin-Artikel durch ihre solide Verarbeitung aus. 2013 übernahm der Bobby-Car-Produzent Simba Dickie den Modelleisenbahnbauer. Inzwischen erzielen historische Märklin-Züge auf Auktionen Preise, die sogar fünfstellig sein können. Die Fans gibt es also immer noch. Auch der Eisenbahn-Romantiker Hagen von Ortloff hat eine Märklin-Eisenbahn zu Hause und teilt die Begeisterung der Fans. Auf einer Fahrt mit einer echten Dampfeisenbahn erzählt er davon.


 

Eisenbahnsendungen am Dienstag, den 26.12.2017

Tagesschau24 7:30 bis 8:15 Uhr - Die Eisenbahnen von Märklin - Vom Spielzeug zur Legende

Dokumentation.
D 2016 Laufzeit: 45 Minuten Seitdem Märklin 1891 die erste selbstfahrende Modelleisenbahn der Welt auf den Markt gebracht hat, ist sie wegweisend für andere Hersteller. Märklin-Fans schätzen die robuste Bauweise und begeistern sich für eine kaum zu überbietende Detailtreue der Modelle. Noch immer produziert die Firma, überwiegend in Handarbeit, hochwertige Lokomotiven an ihrem Stammsitz in Göppingen. Dort arbeiten heute 450 Mitarbeiter. 650 sind es im ungarischen Györ. Das Unternehmen muss sich nach überstandenen Krisen neu orientieren. In Zukunft setzen sie neben den kostspieligen Modell-Lokomotiven wieder verstärkt auf Spielzeug für Kinder. Schon im Kleinkind-Alter sollen die sich für Modelleisenbahnen begeistern. Nur von begeisterten Erwachsenen und Sammlern kann das Unternehmen nicht überleben. Ursprünglich stellte die 1859 von dem Göppinger Wilhelm Märklin gegründete Firma Blechspielzeug, wie etwa Puppenherde, her. Auch Haushaltswaren gehörten zum Programm. Sehr beliebt waren Dampfmaschinen. Mit Ende des 19. Jahrhunderts kamen die Modellbahnen in Schwung, anfangs zum Aufziehen, später elektrisch oder sogar von echtem Dampf angetrieben. Schon damals zeichneten sich die Märklin-Artikel durch ihre solide Verarbeitung aus. 2013 übernahm der Bobby-Car-Produzent Simba Dickie den Modelleisenbahnbauer. Inzwischen erzielen historische Märklin-Züge auf Auktionen Preise, die sogar fünfstellig sein können. Die Fans gibt es also immer noch. Auch der Eisenbahn-Romantiker Hagen von Ortloff hat eine Märklin-Eisenbahn zu Hause und teilt die Begeisterung der Fans. Auf einer Fahrt mit einer echten Dampfeisenbahn erzählt er davon.


ARTE  10:45 bis 11:30 Uhr - Mit dem Zug durchs... Nildelta

Dokumentation.
Ägypten ist bekannt für seine Altertümer. Doch kaum jemand weiß, dass in dem nordostafrikanischen Land auch die älteste Eisenbahnstrecke des Kontinents verkehrt. Die Bahn zwischen Alexandria und Kairo wurde in Teilstücken bereits 1854 eröffnet. Durchgängig befahrbar war die "Eisenbahn der Pharaonen" zwei Jahre später. Sie führt durch das Nildelta, den bevölkerungsreichsten Teil Ägyptens. Mit ihr lässt sich das Land jenseits der Tourismushochburgen entdecken.


Quellen: Homepage der jeweiligen Sender.

Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de