Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service




Hier finden Sie das Fernsehprogramm von Fernsehsendungen die sich mit den Themen Eisenbahn und/oder Modelleisenbahn beschäftigen.
Für Informationen über die einzelnen TV-Sender klicken Sie bitte auf das jeweilige Logo. Sie kommen dann zu der Internetseite des Senders.

Wollen Sie auf Ihrer Homepage immer die aktuellen Fernsehsendungen rund um das Thema Eisenbahn haben? Dann klicken Sie hier.



 

Eisenbahnsendungen am Montag, den 29.05.2017

DMAX 2:00 bis 2:55 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2015 Laufzeit: 55 Minuten Mit: Bill Bivins, Taylor Ebersole, J.T. Evans, Demetri Goritsas, Jerry Hartly, Joe Hartly Regie: Ben Bhatia Die Alaska Railroad ist durch die harten Wetterbedingungen eine der gefährlichsten Eisenbahnlinien der Welt. Die Lokführer, Schlosser und Schienenarbeiter der US-amerikanischen Staatsbahn haben alle Hände voll zu tun, um die Strecke durchgängig fahrbar zu halten und die Siedler der Region mit lebensnotwendigen Sachen zu versorgen: Damit nicht irgendwelches Geäst oder andere Gewächse die Güterzüge behindern, sorgen Ben Wright und Troy Knutson auf den Gleisen nach Anchorage für Ordnung...


DMAX 2:55 bis 3:50 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2015 Laufzeit: 55 Minuten Ein Güterzug muss dringend nach Anchorage, doch die Gleise sind von meterhohen Schneewehen bedeckt. Mit einem normalen Schneepflug kommen die Gleisräumer nicht gegen diese Schneemassen an, doch zum Glück steht für solche Fälle eine Geheimwaffe parat: ein modifizierter Spezialschneepflug, der vor drei PS-starken Loks angetrieben wird. Können Taylor Ebersole und Frank Sheppard damit die Gleise wirklich schneefrei bekommen?


DMAX 3:50 bis 4:45 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2015 Laufzeit: 55 Minuten Mit: Michael Acheson, Bill Bivins, Darin Capps, Chris Cuff, Taylor Ebersole, J.T. Evans Regie: Alexis Girardet Die Alaska Railroad ist durch die harten Wetterbedingungen eine der gefährlichsten Eisenbahnlinien der Welt. Die couragierten Lokführer, Schlosser und Schienenarbeiter der US-amerikanischen Staatsbahn haben alle Hände voll zu tun, um die ca. 500 Meilen lange Strecke durchgängig fahrbar zu halten. Doch wenn die Züge der Alaska Railroad nicht rollen, können keine lebenswichtigen Sachen transportiert werden und die Siedler der Region sind von der Außenwelt abgeschnitten.


DMAX 4:45 bis 5:25 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2015 Laufzeit: 40 Minuten Die Alaska Railroad ist durch die harten Wetterbedingungen eine der gefährlichsten Eisenbahnlinien der Welt. Die couragierten Lokführer, Schlosser und Schienenarbeiter der US-amerikanischen Staatsbahn haben alle Hände voll zu tun, um die ca. 500 Meilen lange Strecke durchgängig fahrbar zu halten. Doch wenn die Züge der Alaska Railroad nicht rollen, können keine lebenswichtigen Sachen transportiert werden und die Siedler der Region sind von der Außenwelt abgeschnitten.


Sky Cinema Nostalgie 4:50 bis 7:00 Uhr - Tycoon

Abenteuerfilm, USA 1947 Original-Titel: TYCOON Laufzeit: 125 Minuten
Mit: John Wayne, Laraine Day, Cedric Hardwicke, Judith Anderson, Anthony Quinn, James Gleason, Grant Withers
Regie: Richard Wallace
Ingenieur Johnny Munroe (John Wayne) arbeitet wie besessen an einer Bahnstrecke, die durch die Anden zur Küste führen soll.


ARD ALPHA 13:45 bis 14:00 Uhr - Meilensteine der Naturwissenschaft und Technik - London Underground - Marc Brunel und der Tunnelbau

Wissenschaftsmagazin, D 2003 Laufzeit: 15 Minuten Die ""Londoner Underground"" ist die älteste U-Bahn der Welt. Über 400 Kilometer erstreckt sich heute das Schienennetz unter der britischen Hauptstadt. Hunderte Rolltreppen und Aufzüge transportieren die Massen in diese ""Unterwelt der Moderne"" und wieder nach oben. Für den Bau der Tunnelröhren hatte seinerzeit der britische Ingenieur Marc Isambard Brunel den so genannten Schildvortrieb entwickelte. Dieses Verfahren wurde durch Peter William Barlow weiterentwickelt, der 1869 mit dem Bau des ersten U-Bahn-Tunnels unter der Themse beauftragt wird. Barlow ersetzte Brunels Kasten durch eine runde Eisenplatte und stützte den Stollen mittels runder, miteinander verschraubter Eisensegmente ab. Das runde Vortriebsschild gibt dem Tunnel seine Form und der U-Bahn ihren Spitznamen: Die Londoner nennen sie ""The Tube"", ""die Röhre"". Im Dezember 1890 wird die erste elektrifizierte U-Bahn-Linie der Welt auf der Strecke zwischen Stockwell und King William Street durch die City & South London Railway eröffnet. Ein Rückblick auf die Entstehungsgeschichte des Londoner U-Bahn-Netzes und die Entwicklung des Röhrentunnelbaus im neunzehnten Jahrhundert.


SWR  14:15 bis 14:45 Uhr - Eisenbahn-Romantik

Dokumentation.
Die Fülle der Themen erstreckt sich von historisch bis aktuell, von Zügen bis zu bekannten und unbekannten Eisenbahnstrecken.


SWR  14:45 bis 15:15 Uhr - Eisenbahn-Romantik

Dokumentation.
Die Fülle der Themen erstreckt sich von historisch bis aktuell, von Zügen bis zu bekannten und unbekannten Eisenbahnstrecken.


Discovery Channel 15:55 bis 16:40 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2015 Laufzeit: 45 Minuten Mit: Roger Bickleman, Bill Bivins, Johnny Evans, Cliff Giles, Demetri Goritsas, George Huling Regie: Ben Bhatia Die Alaska Railroad ist eine der gefährlichsten Eisenbahnlinien der Welt. Die Lokführer, Schlosser und Schienenarbeiter der US-amerikanischen Staatsbahn haben alle Hände voll zu tun, um die Strecke durchgängig fahrbar zu halten und die Siedler der Region mit lebensnotwendigen Sachen zu versorgen: Lokführer Bill Bivins muss einen Zug mit 23 Waggons rechtzeitig zum 4,3 km langen Whittier-Tunnel auf der Kenai-Halbinsel leiten. Der Zug transportiert Schienen für ein defektes Gleis im Tunnel...


 

Eisenbahnsendungen am Dienstag, den 30.05.2017

ARD ALPHA 6:15 bis 6:30 Uhr - Meilensteine der Naturwissenschaft und Technik - London Underground - Marc Brunel und der Tunnelbau

Wissenschaftsmagazin, D 2003 Laufzeit: 15 Minuten Die ""Londoner Underground"" ist die älteste U-Bahn der Welt. Über 400 Kilometer erstreckt sich heute das Schienennetz unter der britischen Hauptstadt. Hunderte Rolltreppen und Aufzüge transportieren die Massen in diese ""Unterwelt der Moderne"" und wieder nach oben. Für den Bau der Tunnelröhren hatte seinerzeit der britische Ingenieur Marc Isambard Brunel den so genannten Schildvortrieb entwickelte. Dieses Verfahren wurde durch Peter William Barlow weiterentwickelt, der 1869 mit dem Bau des ersten U-Bahn-Tunnels unter der Themse beauftragt wird. Barlow ersetzte Brunels Kasten durch eine runde Eisenplatte und stützte den Stollen mittels runder, miteinander verschraubter Eisensegmente ab. Das runde Vortriebsschild gibt dem Tunnel seine Form und der U-Bahn ihren Spitznamen: Die Londoner nennen sie ""The Tube"", ""die Röhre"". Im Dezember 1890 wird die erste elektrifizierte U-Bahn-Linie der Welt auf der Strecke zwischen Stockwell und King William Street durch die City & South London Railway eröffnet. Ein Rückblick auf die Entstehungsgeschichte des Londoner U-Bahn-Netzes und die Entwicklung des Röhrentunnelbaus im neunzehnten Jahrhundert.


ARTE  11:30 bis 12:15 Uhr - Mit dem Zug durch... Madagaskar

Die Strecke führt auf einer der beiden noch funktionierenden Eisenbahnlinien Madagaskars von Fianarantsoa im Hochland hinab nach Manakara an die Ostküste. Unzählige Male sind die Gleise von Zyklonen verwüstet und danach mühevoll wieder aufgebaut worden. Für viele Einheimische ist die Bahn die einzige Möglichkeit, von den Bergen in eine Stadt zu kommen. Deshalb ist die zweite Klasse regelmäßig überfüllt, wenn sich die alte Diesellok auf den rund 14 Stunden langen Weg macht, dreimal die Woche an die Küste hinab, dreimal die Woche ins Hochland hinauf.


SWR  14:15 bis 14:45 Uhr - Eisenbahn-Romantik

Dokumentation.
Die Fülle der Themen erstreckt sich von historisch bis aktuell, von Zügen bis zu bekannten und unbekannten Eisenbahnstrecken.


SWR  14:45 bis 15:15 Uhr - Eisenbahn-Romantik

Dokumentation.
Die Fülle der Themen erstreckt sich von historisch bis aktuell, von Zügen bis zu bekannten und unbekannten Eisenbahnstrecken.


SWR  15:15 bis 16:00 Uhr - Mit dem Zug von ... - durch Luxemburg

Reisereportage, D 2008 Laufzeit: 45 Minuten Das Großherzogtum Luxemburg lockte vor einigen Wochen mit seinen Loks und 120 Eisenbahnfreunde haben sich diesem Lockruf nicht entziehen können und sich der ""Eisenbahn-Romantik""-Sonderfahrt angeschlossen. Es war eine sehenswerte, in Teilen sogar gemütliche Reise, weil unser Nachbarland mit einem Streckennetz von knapp 280 Kilometern eine überschaubare Ausdehnung vorweist. Dennoch haben wir alle drei Traktionsarten erleben dürfen. Der ""Kartoffelkäfer"", Luxemburgs wohl bekannteste Dieselloktype, zog den Zug ebenso wie eine Dampflok der Baureihe 52. Die E-Lok ""Bügeleisen"" hat sich dagegen ziehen lassen. 1986 wurde in Luxemburg mit Hilfe des Kulturministeriums der Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras ins Leben gerufen: ein ganzes Tal als Museum für die ehemals so starke Eisenindustrie des Landes.


Discovery Channel 16:00 bis 16:45 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2015 Laufzeit: 45 Minuten Mit: Bill Bivins, Taylor Ebersole, J.T. Evans, Demetri Goritsas, Jerry Hartly, Joe Hartly Regie: Ben Bhatia Die Alaska Railroad ist durch die harten Wetterbedingungen eine der gefährlichsten Eisenbahnlinien der Welt. Die Lokführer, Schlosser und Schienenarbeiter der US-amerikanischen Staatsbahn haben alle Hände voll zu tun, um die Strecke durchgängig fahrbar zu halten und die Siedler der Region mit lebensnotwendigen Sachen zu versorgen: Damit nicht irgendwelches Geäst oder andere Gewächse die Güterzüge behindern, sorgen Ben Wright und Troy Knutson auf den Gleisen nach Anchorage für Ordnung...


Sky Cinema Hits 20:15 bis 22:20 Uhr - Todeszug nach Yuma

Western, USA 2007 Laufzeit: 125 Minuten Mit: Russell Crowe, Christian Bale, Chris Browning, Chad Brummett, Kevin Durand, Alan Tudyk Regie: James Mangold Eine lange Trockenzeit macht Farmer Dan Evans und seiner Familie zu schaffen. Um etwas Geld zu verdienen, übernimmt Dan zusammen mit anderen mutigen Männern die Überführung eines Häftlings zum Bahnhof in Contention. Der Tross wird verfolgt: von einem Kopfgeldjäger und der Bande des Gefangenen.


 

Eisenbahnsendungen am Mittwoch, den 31.05.2017

Spiegel TV Geschichte 6:20 bis 6:55 Uhr - Die Eisenbahn im Ersten Weltkrieg

Michael Portillo begibt sich auf die Spuren der Eisenbahnnetze des Ersten Weltkriegs, der nicht umsonst "Krieg auf Schienen" genannt wurde. In dieser Episode befasst er sich mit dem Ausbruch des Krieges 1914 und dem damit verbundenen Schlieffen-Plan, der ein schnelles Vorstoßen der deutschen Truppen über Luxemburg und Belgien nach Frankreich vorsah. Wir erfahren, welche Rolle die Eisenbahn dabei spielte und wie aus einem Bewegungskrieg ein Grabenkrieg wurde.


SWR  14:15 bis 14:45 Uhr - Eisenbahn-Romantik

Dokumentation.
Die Fülle der Themen erstreckt sich von historisch bis aktuell, von Zügen bis zu bekannten und unbekannten Eisenbahnstrecken.


SWR  14:45 bis 15:15 Uhr - Eisenbahn-Romantik: Diesel, Dampf und helle Nächte

Folge 698.
Vier Tage Bahnabenteuer liegen noch vor uns. Wälder und Seen und Seen und Wälder. Auch echter Dampfbetrieb auf Finnlands einziger Schmalspur-Museumsbahn steht heute auf unserem Programm.


Discovery Channel 16:00 bis 16:45 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2015 Laufzeit: 45 Minuten Ein Güterzug muss dringend nach Anchorage, doch die Gleise sind von meterhohen Schneewehen bedeckt. Mit einem normalen Schneepflug kommen die Gleisräumer nicht gegen diese Schneemassen an, doch zum Glück steht für solche Fälle eine Geheimwaffe parat: ein modifizierter Spezialschneepflug, der vor drei PS-starken Loks angetrieben wird. Können Taylor Ebersole und Frank Sheppard damit die Gleise wirklich schneefrei bekommen?


Servus TV 17:00 bis 18:00 Uhr - Moderne Wunder - Lokomotiven

In "Moderne Wunder: Lokomotiven" dreht sich alles um die Bahn. Mit Geschwindigkeiten von über 480 km/h rauscht die Dokumentation im schnellsten Zug Europas durch die französische Landschaft.
Anschließend geht es nach Panama, dem einzigen Land der Welt, in dem Pendler und Touristen in nur einer Stunde über Eisenbahnschienen von der Atlantik- zur Pazifikküste gelangen können.


Silverline 22:20 bis 0:30 Uhr - Metro

Actionthriller, RUS 2013 Laufzeit: 130 Minuten Mit: Svetlana Kolpakova, Sergey Puskepalis, Anatoliy Bely, Svetlana Khodchenkova, Anfisa Vistingauzen, Aleksey Bardukov Regie: Anton Megerdichev Das U-Bahn System in Moskau steht durch die Überbelastung am Rand eines Kollapses. Als ein U-Bahn Schacht unter dem Fluss einstürzt, werden sämtliche Tunnel unter Wasser gesetzt. Für die eingeschlossenen Passagiere beginnt ein atemberaubender Kampf ums Überleben. Unbarmherzig breiten sich die Wassermassen aus und die ganze Stadt droht durch die überschwemmten Schächte einzustürzen. Das Militär greift ein und das beschließt drastische Maßnahmen, die eine fürchterliche Kettenreaktion hervorrufen.



Werbung

 

Eisenbahnsendungen am Donnerstag, den 01.06.2017

Servus TV 13:10 bis 14:00 Uhr - Moderne Wunder - Lokomotiven

In "Moderne Wunder: Lokomotiven" dreht sich alles um die Bahn. Mit Geschwindigkeiten von über 480 km/h rauscht die Dokumentation im schnellsten Zug Europas durch die französische Landschaft.
Anschließend geht es nach Panama, dem einzigen Land der Welt, in dem Pendler und Touristen in nur einer Stunde über Eisenbahnschienen von der Atlantik- zur Pazifikküste gelangen können.


SWR  14:15 bis 14:45 Uhr - Eisenbahn-Romantik: Wüsten, Loks & Dromedare

Folge 695.
Bahnabenteuer in Marokko. Eine besondere Art, die Wüste kennen zu lernen, bietet der "Wüstenexpress". Unberührt und bizarr ist die Landschaft, abweisend auf den ersten Blick - doch wer sich auf sie einlässt, den wird sie verzaubern. Auf einsamen Schienensträngen im Nordosten des Königreichs Marokko.


SWR  14:45 bis 15:15 Uhr - Eisenbahn-Romantik

Dokumentation.
Die Fülle der Themen erstreckt sich von historisch bis aktuell, von Zügen bis zu bekannten und unbekannten Eisenbahnstrecken.


Discovery Channel 16:00 bis 16:45 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2015 Laufzeit: 45 Minuten Mit: Michael Acheson, Bill Bivins, Darin Capps, Chris Cuff, Taylor Ebersole, J.T. Evans Regie: Alexis Girardet In dieser Folge haben die Eisenbahner 50 Meter lange Brückenelemente geladen, deshalb setzt sich ihr tonnenschwerer Güterzug nur langsam in Bewegung. Die Träger werden in Anchorage schon sehnsüchtig erwartet und sollen dort direkt nach der Ankunft verbaut werden. Trotzdem müssen Bill, George und Davy unterwegs immer wieder auf die Bremse treten. Denn die Strecke, auf der das Trio unterwegs ist, hat es in sich. Dort muss die ""Alaska Railroad""-Crew unter anderem zwei enge Tunnel durchqueren.


 

Eisenbahnsendungen am Freitag, den 02.06.2017

ZDF info 2:00 bis 2:45 Uhr - DDR mobil - Zwischen Reichsbahn und Rasendem Roland

Dokumentation.
D 2017 Laufzeit: 45 Minuten Der Film zeigt 40 Jahre Staatsbahn im Osten. Geschichten über die Deutsche Reichsbahn werden erzählt von Zeitzeugen, Betroffenen und ehemaligen Bahnern. Wie der Trabant, Tütenmilch und Warteschlangen gehört die Reichsbahn zum Alltag im Osten. Die DDR setzt von Anfang an konsequent auf die Schiene, erst mit Dampf-, dann mit Dieselloks - und das Reisen mit der Bahn wird immer bequemer. Gegründet 1924, verbindet die Deutsche Reichsbahn die Menschen, wird aber schon bald auch Kriegswerkzeug der Nazis. ""Räder müssen rollen für den Sieg!"" lautet die Parole. Dabei liegt die Welt längst in Trümmern. Nach Kriegsende ist Deutschland zweigeteilt. In der Sowjetzone, der späteren DDR, wird die Deutsche Reichsbahn ab 1949 die Staatsbahn der DDR. Vom Dampf- übers Diesel- bis ins Elektro-Zeitalter bleiben Züge noch lange Zeit das Transportmittel Nummer eins, zuverlässig, pünktlich und vor allem preiswert. Was die Männer und Frauen in Diensten der DR leisten, ist beeindruckend. Trotz der Zerstörung eines großen Teils des Streckennetzes, der Waggons und der Lokomotiven sind bereits zwei Jahre nach Kriegsende hunderte von Zügen wieder fahrbereit. Auch die Hauptstrecken in der Sowjetischen Besatzungszone sind wieder befahrbar, und das, obwohl viel Schienenmaterial und Maschinen als Reparationsleistungen an die Sowjetunion abtransportiert worden sind. Im Westen war die Bahn weit weniger von solchen Wiedergutmachungsmaßnahmen betroffen. Doch in den 50er Jahren verlassen die ersten neu gebauten Dampfloks wieder die alten Produktionsstandorte und findige Ingenieure entwickeln in Görlitz die ersten Doppelstockzüge für den Personennahverkehr. Tausende Diesel- und Elektrolokomotiven werden im Auftrag der Deutschen Reichsbahn hergestellt und das elektrische Streckennetz ausgebaut. Trotz des permanenten Rohstoffmangels, wirtschaftspolitischer Fehlentscheidungen und ständiger Materialknappheit erreicht das Transportvolumen der


SWR  14:15 bis 14:45 Uhr - Eisenbahn-Romantik

Dokumentation.
Die Fülle der Themen erstreckt sich von historisch bis aktuell, von Zügen bis zu bekannten und unbekannten Eisenbahnstrecken.


SWR  14:45 bis 15:15 Uhr - Eisenbahn-Romantik: Eine Lady macht Dampf - auf der Yamaguchi-Linie in Japans Südwesten

Folge 691.
Weil sie so wohlproportioniert und elegant aussieht, nennen die Japaner die Dampflokomotive C 571 "Lady" oder "edle Dame".
Sie zieht seit bald 30 Jahren den Touristen-Dampfzug "Yamaguchi" zwischen der modernen Industrie- und Hafenstadt Shin-Yamaguchi und dem Ausflugsziel Tsuwano, einem traditionellen Städtchen in den Bergen der japanischen Hauptinsel Honshu. "Eisenbahn-Romantik" ist mit der "vornehmen" Lokomotive, die am Wochenende und in den Ferien auf der Yamaguchi-Linie fährt, auf Reisen gegangen.


Discovery Channel 16:00 bis 16:45 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2015 Laufzeit: 45 Minuten Tauwetter in Alaska, die Eisenbahner haben mit den schmelzenden Eismassen und Überschwemmungen zu kämpfen. Bill Bivins und Davy Registe transportieren einen riesigen Bulldozer nach Fairbanks.


 

Eisenbahnsendungen am Samstag, den 03.06.2017

SWR  5:55 bis 6:10 Uhr - Eisenbahn-Romantik: Modellbahners Anlagenträume

Folge 471.
Alle zwei Jahre findet in Adliswil/Schweiz das Top-Ereignis für Freunde amerikanischer Bahnen in Vorbild und Modell statt. Auf über 3.000 qm werden detaillierte Dioramen und Anlagen mit Fahrbetrieb von Spur N bis G unter internationaler Beteiligung ausgestellt. Hauptthema der 12. Convention am 12. und 13. Oktober 2002 waren "freight trains" (Güterzüge).


SWR  6:10 bis 6:55 Uhr - Mit dem Luxuszug durch den Süden Afrikas Folge 1

Es gibt einen "Luxuszug durch den Süden Afrikas", der voller Geschichten und Geschichtchen steckt. York Pijahn und Christian Gramstadt erzählen sie uns in drei Teilen. Anschließend bleibt nur noch, sich in den "Bann der Drachenberge" zu begeben, der längsten und südlichsten Gebirgskette im südlichen Afrika. Wunderschön.
Ein Mal im Jahr durchquert ein viktorianischer Zug - genannt "Pride of Africa" - den afrikanischen Kontinent - vom Atlantik bis zum Indischen Ozean. Von Kapstadt nach Daressalam. Eine Fahrt durch Südafrika, Simbabwe, Sambia und Tansania.


SWR  6:55 bis 7:35 Uhr - Mit dem Luxuszug durch den Süden Afrikas Folge 2

Es gibt einen "Luxuszug durch den Süden Afrikas", der voller Geschichten und Geschichtchen steckt. York Pijahn und Christian Gramstadt erzählen sie uns in drei Teilen. Anschließend bleibt nur noch, sich in den "Bann der Drachenberge" zu begeben, der längsten und südlichsten Gebirgskette im südlichen Afrika. Wunderschön.
Der Krüger Park: Zwei Tage mit aufregenden Safaris stehen auf dem Programm. Übernachtet wird in einer komfortablen Lodge. Danach durchquert der Traumzug Simbabwe mit seinen großen Tierreservaten, die entlang der Strecke liegen. Dann ein weiterer Höhepunkt der Reise: Die Viktoria Fälle - ein Wunder der Natur.


Servus TV 7:05 bis 7:50 Uhr - Moderne Wunder - Lokomotiven

In "Moderne Wunder: Lokomotiven" dreht sich alles um die Bahn. Mit Geschwindigkeiten von über 480 km/h rauscht die Dokumentation im schnellsten Zug Europas durch die französische Landschaft.
Anschließend geht es nach Panama, dem einzigen Land der Welt, in dem Pendler und Touristen in nur einer Stunde über Eisenbahnschienen von der Atlantik- zur Pazifikküste gelangen können.


SWR  7:35 bis 8:20 Uhr - Mit dem Luxuszug durch den Süden Afrikas Folge 2

Es gibt einen "Luxuszug durch den Süden Afrikas", der voller Geschichten und Geschichtchen steckt. York Pijahn und Christian Gramstadt erzählen sie uns in drei Teilen. Anschließend bleibt nur noch, sich in den "Bann der Drachenberge" zu begeben, der längsten und südlichsten Gebirgskette im südlichen Afrika. Wunderschön.
Der Krüger Park: Zwei Tage mit aufregenden Safaris stehen auf dem Programm. Übernachtet wird in einer komfortablen Lodge. Danach durchquert der Traumzug Simbabwe mit seinen großen Tierreservaten, die entlang der Strecke liegen. Dann ein weiterer Höhepunkt der Reise: Die Viktoria Fälle - ein Wunder der Natur.


SWR  8:20 bis 9:05 Uhr - Mit dem Zug quer durch Australien (1/2): 4000 Kilometer von Sydney nach Perth - 4000 Kilometer von S

Reisemagazin, D 2015 Laufzeit: 45 Minuten Australien ist ein Kontinent der Extreme, ein Land der riesigen Entfernungen, der Wüsten und des Outbacks. Dort mit dem Zug unterwegs zu sein, bedeutet für den Reisenden das Erlebnis von ungezähmter Wildnis und Pioniergeist, wenn auch mit dem Komfort moderner klimatisierter Großraumwaggons. Aber auch für die Eisenbahner ist das Durchqueren dieses Kontinents jedes Mal eine gewaltige logistische Herausforderung. Wenn der Zug erst einmal im Outback unterwegs ist, gibt es kein Zurück: Dann müssen Tonnen von Trinkwasser und Proviant für die mehrtägigen Fahrten durch menschenleeres Gebiet an Bord sein, medizinische Hilfe kann nur noch aus der Luft angefordert werden. Neben den Gleisen sind in regelmäßigen Abständen Landepisten für die Flying Doctors eingerichtet. Der Zweiteiler folgt den beiden wichtigsten Strecken des Landes: Der legendäre Zug Indian Pacific überwindet 4.000 Kilometer durch Wüsten und Gebirge von Sydney bis Perth, quer durch Australien. Der Sunlander fährt von Brisbane nordwärts, 1.700 Kilometer an der Ostküste entlang Richtung Cairns. Es sind zwei der faszinierendsten Zugreisen, die man auf diesem Planeten machen kann. In der ersten Folge: von Sydney nach Perth - der Indian Pacific Diese gewaltige Zugstrecke verbindet den Indischen und den Pazifischen Ozean und durchquert den gesamten Kontinent. Über 4.000 Kilometer sind es von Sydney an der Ostküste Australiens nach Perth an der Westküste. Ein Zug, der solche Distanzen überwinden kann, muss wie ein Kreuzfahrtschiff ausgerüstet sein. Im Indian Pacific werden Hunderte von Menschen mehrere Tage lang essen und schlafen, bei jedem Notfall ist die Crew erst einmal auf sich selbst gestellt, da die nächste Stadt, ja sogar die nächste Siedlung viele Stunden entfernt sein kann. Zugmanager Greg und seine Crew brauchen zwei Tage, um den über 600 Meter langen Zug für diese Riesenreise vorzubereiten und auszustatten. Gleich hinter Sydney ist die erste große Hürde zu überwind


SWR  9:05 bis 9:50 Uhr - Mit dem Zug an Australiens Pazifikküste (2/2): Der legendäre ""Sunlander"" - Der legendäre ""Sunlander""

Reisemagazin, D 2015 Laufzeit: 45 Minuten Australien ist ein Kontinent der Extreme, ein Land der riesigen Entfernungen, der Wüsten und des Outbacks. Dort mit dem Zug unterwegs zu sein, bedeutet für den Reisenden das Erlebnis von ungezähmter Wildnis und Pioniergeist, wenn auch mit dem Komfort moderner klimatisierter Großraumwaggons. Aber auch für die Eisenbahner ist das Durchqueren dieses Kontinents jedes Mal eine gewaltige logistische Herausforderung. Wenn der Zug erst einmal im Outback unterwegs ist, gibt es kein Zurück: Dann müssen Tonnen von Trinkwasser und Proviant für die mehrtägigen Fahrten durch menschenleeres Gebiet an Bord sein, medizinische Hilfe kann nur noch aus der Luft angefordert werden. Neben den Gleisen sind in regelmäßigen Abständen Landepisten für die Flying Doctors eingerichtet. Der Zweiteiler folgt den beiden wichtigsten Strecken des Landes: Der legendäre Zug Indian Pacific überwindet 4.000 Kilometer durch Wüsten und Gebirge von Sydney bis Perth, quer durch Australien. Der Sunlander fährt von Brisbane nordwärts, 1.700 Kilometer an der Ostküste entlang Richtung Cairns. Es sind zwei der faszinierendsten Zugreisen, die man auf diesem Planeten machen kann. In der zweiten Folge: von Brisbane Richtung Norden - der legendäre Sunlander Für Generationen von Australien war die Reise mit dem Sunlander eines der Dinge, die man einmal im Leben gemacht haben muss. Die Fahrt ist auch ein Trip in die Welt des ländlichen Australiens. In Rockhampton trifft das Filmteam die ""Rodeo- Queen"" Danika Boland, die antritt, um ihren Titel beim großen Rodeo zu verteidigen. Bruce ist ein typischer ""Miner"", einer jener verwegenen Gestalten, die ihr Leben dem unverzagten Graben nach Saphiren gewidmet haben. Der Zug durchfährt gigantische Mangoplantagen. Über Hunderte von Kilometern geht die Reise entlang des weltberühmten Barrier Reef. Die Wissenschaftlerin Elizabeth Perkins lebt auf einer kleinen Insel vor der Küste und kämpft um d


ARTE  11:30 bis 12:15 Uhr - Mit dem Zug vom... St.-Lorenz-Strom zum Atlantik

Seit 110 Jahren verbindet der "The Ocean" genannte Zug im Osten Kanadas die Metropole Montreal mit der Hafenstadt Halifax. Er passiert die Hauptstadt der französischsprachigen Provinz Québec und fährt über weite Strecken parallel zum St.-Lorenz-Strom. Nach fast 1.500 Kilometern erreicht er Halifax, die Hauptstadt Nova Scotias.
Im Osten Kanadas verbindet "The Ocean" seit 110 Jahren die Metropole Montreal mit der Hafenstadt Halifax. Es ist der älteste durchgehend betriebene Personenzug Nordamerikas, der einen Namen trägt. Die Strecke ist über 1.200 Kilometer lang. Die Reise beginnt am frühen Abend in Montreal und dauert knapp 24 Stunden. Wenn es dunkel geworden ist, erreicht man Québec, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Das Wahrzeichen der Stadt am St.-Lorenz-Strom ist das Hotel Frontenac, das im Jahr 1893 im Auftrag der Canadian Pacific Railway errichtet wurde.


ARTE  12:15 bis 13:00 Uhr - Mit dem Zug durch ... - Mallorca

Reisereportage, D 2014 Laufzeit: 45 Minuten Regie: Susanne Mayer-Hagmann Auf der Baleareninsel kann man malerische Landschaften bei einer oder mehreren Zugfahrten genießen. Die größte Attraktion ist dabei der Tren de Sóller mit seinen historischen holzverkleideten Wagen. Der Zug durchquert das Gebirge Serra de Tramuntana und das Tal von Sóller, das sich zur Erntezeit mit seinen Abertausenden Zitronen- und Orangenbäumen in ein gelb-rotes Farbenmeer verwandelt.


3sat  14:30 bis 14:55 Uhr - Korsika - Mit dem Zug von Calvi nach Ajaccio

Es wackelt und holpert ganz ordentlich, wenn sich der "Trinighellu", der kleine Zug Korsikas, auf den Weg macht. Die Korsen lieben ihre Schmalspurbahn, die mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42 Stundenkilometern über die Insel rattert. Mal führt die Strecke direkt am Meer entlang, dann wieder geht es über tiefe Schluchten, vorbei an spektakulären Abhängen. Korsika mit dem Zug - das ist ein Erlebnis, ein Stück Eisenbahnnostalgie.


Quellen: Homepage der jeweiligen Sender.

Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de