Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service




Hier finden Sie das Fernsehprogramm von Fernsehsendungen die sich mit den Themen Eisenbahn und/oder Modelleisenbahn beschäftigen.
Für Informationen über die einzelnen TV-Sender klicken Sie bitte auf das jeweilige Logo. Sie kommen dann zu der Internetseite des Senders.

Wollen Sie auf Ihrer Homepage immer die aktuellen Fernsehsendungen rund um das Thema Eisenbahn haben? Dann klicken Sie hier.



 

Eisenbahnsendungen am Dienstag, den 28.03.2017

Discovery Channel 19:05 bis 19:50 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2014 Laufzeit: 45 Minuten Mit: John Barber, Bill Bivins, Cassie Brosius, Saxon Brosius, Steve Brosius, Darrin Capps Regie: Sam Lang Bill Bivins und seine Eisenbahnerkollegen transportieren mit ihrem eineinhalb Kilometer langen Güterzug 10 000 Tonnen Schotter nach Anchorage. Vom Steinbruch aus geht es 400 Kilometer Richtung Süden. Die wertvolle Fracht soll pünktlich ihren Bestimmungsort erreichen. Doch unterwegs muss der Lokführer die Geschwindigkeit drosseln, denn in der Nähe von Talkeetna wurde ein leichtes Erdbeben gemeldet. Fahrdienstleiter Chris Cuff schickt umgehend Einsatzteams in die Region, die potenziell betroffene Streckenabschnitte auf Schäden überprüfen.


N-TV  20:15 bis 21:05 Uhr - Geheimwaffe auf Schienen - Züge des Grauens

Dokumentation.
GB 2015 Laufzeit: 50 Minuten Die schnellsten und innovativsten Lokomotiven der Welt: Damit rühmen sich die deutschen Nationalsozialisten im Dritten Reich. Obwohl Hitler selbst mehr auf Autos setzt, sind es die Züge, die seinem teuflischsten Plan als logistische Grundlage dienen: Der Deportation der Juden in Vernichtungslager. Die n-tv Doku zeigt die Geschichte der Eisenbahn unter Hitler und die tödlichen Konsequenzen.


N-TV  21:05 bis 22:05 Uhr - Geheimwaffe auf Schienen - Der Erste Weltkrieg

Dokumentation.
GB 2015 Laufzeit: 60 Minuten Die Geschichte des Grabenkriegs im Ersten Weltkrieg ist bekannt. Weniger bekannt ist, dass es nur durch die gut ausgebauten Schienennetze auf beiden Seiten zu dieser Pattsituation kommen konnte. Die Doku gibt einen Einblick in den deutschen Schlieffen-Plan, der die Nutzung des Schienennetzes vorsah, um in Frankreich einzufallen und wie einige Eisenbahner in der belgischen Stadt Lüttich Widerstand dagegen leisteten.


Spiegel TV Geschichte 23:30 bis 0:35 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


 

Eisenbahnsendungen am Mittwoch, den 29.03.2017

N-TV  1:10 bis 1:50 Uhr - Geheimwaffe auf Schienen - Züge des Grauens

Dokumentation.
GB 2015 Laufzeit: 40 Minuten Die schnellsten und innovativsten Lokomotiven der Welt: Damit rühmen sich die deutschen Nationalsozialisten im Dritten Reich. Obwohl Hitler selbst mehr auf Autos setzt, sind es die Züge, die seinem teuflischsten Plan als logistische Grundlage dienen: Der Deportation der Juden in Vernichtungslager. Die n-tv Doku zeigt die Geschichte der Eisenbahn unter Hitler und die tödlichen Konsequenzen.


N-TV  1:50 bis 2:30 Uhr - Geheimwaffe auf Schienen - Der Erste Weltkrieg

Dokumentation.
GB 2015 Laufzeit: 40 Minuten Die Geschichte des Grabenkriegs im Ersten Weltkrieg ist bekannt. Weniger bekannt ist, dass es nur durch die gut ausgebauten Schienennetze auf beiden Seiten zu dieser Pattsituation kommen konnte. Die Doku gibt einen Einblick in den deutschen Schlieffen-Plan, der die Nutzung des Schienennetzes vorsah, um in Frankreich einzufallen und wie einige Eisenbahner in der belgischen Stadt Lüttich Widerstand dagegen leisteten.


ZDF info 6:15 bis 7:00 Uhr - Terra X: Sieg der Dampfrakete

George Stephenson, Sohn eines Grubenarbeiters, schaffte es ohne Schulbildung Ingenieur einer der größten englischen Kohlegruben zu werden und die erste brauchbare Dampflokomotive zu entwickeln. Er verhalf der Eisenbahn als beherrschendes Transport- und Verkehrsmittel in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts zum Durchbruch. Der Film erweckt dieses Kapitel der Technikgeschichte an Originalschauplätzen sowie mit aufwändigen Inszenierungen zum Leben und zeigt den Siegeszug der Eisenbahn bis zu den modernsten Hightech-Zügen von heute.


Spiegel TV Geschichte 10:45 bis 11:50 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


SWR  14:15 bis 14:45 Uhr - Eisenbahn-Romantik: Südindisches Breitspurabenteuer - eine Reise durch Tamil Nadu

Folge 774.
Die Indische Eisenbahn ist Asiens größter Bahnbetrieb und der zweitgrößte der Welt. Unsere Reise beginnt in Chennai, dem ehemaligen Madras, und führt durch den "Tempelstaat" Tamil Nadu bis zum südlichsten Zipfel des indischen Kontinents. Im Süden des Landes bewältigt die Southern Railway den Verkehr. An die 600 Millionen Menschen sind jährlich mit der Bahn unterwegs. Seit 1897 werden im berühmtesten Ausbesserungswerk der indischen Eisenbahn, den Golden Rock Workshops, Wagen und Loks repariert. Neuerdings stellt man auch neue Dampflokomotiven her.


SWR  14:45 bis 15:15 Uhr - Eisenbahn-Romantik: Eisenbahnmärchen in Bayerisch-Kanada

Folge 773.
Unsere Geschichte spielt im Dreiländereck zu Tschechien und Österreich. Nach fast 10jährigem Dornröschenschlaf wird im Bayerischen Wald die Ilztalbahn von mehreren Prinzen und Prinzessinnen wachgeküsst. Unsere Geschichte spielt im Dreiländereck zu Tschechien und Österreich. Nach fast 10jährigem Dornröschenschlaf wird im Bayerischen Wald die Ilztalbahn von mehreren Prinzen und Prinzessinnen wachgeküsst.


Spiegel TV Geschichte 17:10 bis 18:15 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


Discovery Channel 19:05 bis 19:50 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2014 Laufzeit: 45 Minuten Mit: Bill Bivins, Shawn Brekke, Darrin Capps, Daniel Fretwell, Demetri Goritsas, Bruce Gough Regie: Peter Campion Der Winter neigt sich dem Ende zu und die Flüsse führen jede Menge Schmelzwasser. Während dieser Jahreszeit kommt es in Alaska häufig zu Überschwemmungen. Mitunter wird dadurch an besonders gefährdeten Stellen das Gleisbett beschädigt, deshalb schütten die Eisenbahner dort mit Bulldozern Dämme auf. Zugführer George Huling soll die schweren Baumaschinen Richtung Norden transportieren, doch in der Nähe von Talkeetna drückt der Susitna River riesige Eisplatten auf die Schienen. Die Streckencrew ist in Alarmbereitschaft.


Spiegel TV Geschichte 23:45 bis 0:50 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


 

Eisenbahnsendungen am Donnerstag, den 30.03.2017

N-TV  3:10 bis 3:50 Uhr - Geheimwaffe auf Schienen - Züge des Grauens

Dokumentation.
GB 2015 Laufzeit: 40 Minuten Die schnellsten und innovativsten Lokomotiven der Welt: Damit rühmen sich die deutschen Nationalsozialisten im Dritten Reich. Obwohl Hitler selbst mehr auf Autos setzt, sind es die Züge, die seinem teuflischsten Plan als logistische Grundlage dienen: Der Deportation der Juden in Vernichtungslager. Die n-tv Doku zeigt die Geschichte der Eisenbahn unter Hitler und die tödlichen Konsequenzen.


N-TV  3:50 bis 4:35 Uhr - Geheimwaffe auf Schienen - Der Erste Weltkrieg

Dokumentation.
GB 2015 Laufzeit: 45 Minuten Die Geschichte des Grabenkriegs im Ersten Weltkrieg ist bekannt. Weniger bekannt ist, dass es nur durch die gut ausgebauten Schienennetze auf beiden Seiten zu dieser Pattsituation kommen konnte. Die Doku gibt einen Einblick in den deutschen Schlieffen-Plan, der die Nutzung des Schienennetzes vorsah, um in Frankreich einzufallen und wie einige Eisenbahner in der belgischen Stadt Lüttich Widerstand dagegen leisteten.


Spiegel TV Geschichte 11:15 bis 12:20 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


SWR  14:15 bis 14:45 Uhr - Eisenbahn-Romantik: 200 Jahre Dampfeisenbahn in Leeds

Folge 772.
Die Middleton Railway ist die älteste kontinuierlich betriebene Eisenbahn der Welt. Schon 1758 wurde sie im Süden der Industriestadt Leeds in Mittelengland eröffnet zum Abtransport von Kohle aus den umliegenden Tagebauten – betrieben damals noch als Pferdebahn. Am 24. Juni 2012 jährt sich auf der Middleton Railway ein bedeutendes Ereignis: Exakt vor 200 Jahren nahm auf dieser Linie die erste wirtschaftlich erfolgreiche Dampflokomotive Englands ihre Arbeit auf.


SWR  14:45 bis 15:15 Uhr - Eisenbahn-Romantik: Schmalspurvergnügen im Baskenland

Folge 771.
Das Baskenland im Norden Spaniens ist eine der vielfältigsten Regionen Europas. Meer und Berge liegen hier nah beieinander. Die baskische Eisenbahn fährt schmalspurig. Als ihre Strecken Ende des 19. Jahrhunderts gebaut wurden, war die Ein-Meter-Spurweite günstigste Lösung in dem landschaftlich schwierigen Gelände entlang der Atlantikküste und in den vielen Tälern. Im Tal des Flüßchen Urola liegt Azpeitia, einstiger Betriebsmittelpunkt einer der ersten elektrischen Bahnen in Spanien, der Linie Zumaia-Zumárraga.


Spiegel TV Geschichte 17:10 bis 18:15 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


3sat  17:45 bis 18:30 Uhr - Mit dem Zug durch ... Brasiliens Süden

Eine Fahrt durch das endlose Grün Brasiliens für Menschen, die Entschleunigung suchen: Die Metropole Curitiba, im Süden des Landes, ist Ausgangspunkt der faszinierenden Bahnreise mit dem Serra Verde Express. Das Schienen-abenteuer führt durch den Regenwald hinab nach Paranaguá am Atlantischen Ozean.


Als ingenieurtechnische Meisterleistung des ausgehenden 19. Jahrhunderts gilt die knapp 110 Kilometer lange Eisenbahnstrecke des Serra Verde Express. Der Zug beginnt in der südbrasilianischen Metropole Curitiba. Die Stadt ist Brasiliens Ökohauptstadt mit der höchsten Lebensqualität des Landes und einer der Austragungsorte der Fußball-Weltmeisterschaft 2014.Täglich fährt der Zug durch die Serra do Mar, ein dichtbewachsenes Küstengebirge. Sogar ein Lied wurde nach dieser Zugreise durch den Atlantischen Regenwald, einem UNESCO-Biosphärenreservat, benannt.Heute fahren nur noch wenige Personenzüge in Brasilien. So ist diese Reise etwas Besonderes. Häufig nehmen Touristen, die meisten davon Brasilianer, den Zug. Die Trassenführung ist wahrlich spektakulär. Sie windet sich durch eine völlig unberührte, zerklüftete Gebirgslandschaft. Der Zug überquert die mit 113 Metern längste Brücke der Strecke, das Viaduto São João, und fährt über das 80 Meter lange Viaduto Carvalho; dabei klebt er förmlich an der Wand. Diese Stelle wird auch Teufelskurve genannt. Bis zu 5.000 Menschen sollen innerhalb der fünfjährigen Bauzeit an Typhus, Malaria und durch Unfälle gestorben sein. Nach knapp 1.000 Höhenmetern erreicht der Serra Verde Express die Hafenstadt Paranaguá am Atlantik - Endstation eines echten Eisenbahn-Abenteuers.


Discovery Channel 19:05 bis 19:50 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2014 Laufzeit: 45 Minuten Mit: Bill Bivins, Darin Capps, Erin Dynes, Koa Dynes, Mo Dynes, Tyler Dynes Regie: Peter Campion Fairbanks ist das nördlichste Ziel der ""Alaska Railroad Corporation"". Dort bereiten sich Lokführer Bill Bivins und seine Kollegen auf den gefährlichsten Transport des Jahres vor. Ihr Güterzug hat drei Tonnen Plastiksprengstoff geladen und hochwertiges Arbeitsgerät für einen Steinbruch im Süden. Die Route führt durch den Denali-Nationalpark. Dort laufen oft Wildtiere über die Gleise. Zudem droht im Frühling Gefahr durch Waldbrände. Die Eisenbahner haben in dieser Folge einen beschwerlichen Weg vor sich.


Discovery Channel 21:45 bis 22:30 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2014 Laufzeit: 45 Minuten Mit: John Barber, Bill Bivins, Cynthia Brian, Cassie Brosius, Saxon Brosius, Steve Brosius Von der Barge auf den Güterzug: George Hurling und Bill Bivins stehen beim Verladen im Hafen von Whittier extrem unter Zeitdruck. Eine Öl-Company hat schwere Rohre bestellt. Diese sollen noch vor Sonnenuntergang ihren Bestimmungsort in Anchorage erreichen. Energiefirmen gehören zu den größten Auftraggebern der ""Alaska Railroad Corporation"" und versorgen die Eisenbahnergesellschaft jedes Jahr mit Aufträgen im Wert von rund 75 Millionen Dollar. Verzögerungen im Zeitplan sehen die Bosse jedoch gar nicht gerne.


Discovery Channel 22:30 bis 23:15 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2014 Laufzeit: 45 Minuten Mit: Bill Bivins, Darin Capps, Demetri Goritsas, McKenzie Gregg, Mikayla Gregg, Walter Hand Regie: Peter Campion George, Wanda und Bill machen sich mit ihrem Güterzug von Anchorage aus auf den Weg nach Fairbanks. Vor ihnen liegt eine Strecke von 500 Kilometern. Auf den Eisenbahnern lastet eine große Verantwortung, denn sie transportieren Militärfahrzeuge im Wert von fast zwei Millionen Euro. Je weiter die Männer nach Norden vordringen, desto kälter wird es. Schneeverwehungen sind dort keine Seltenheit. Zudem müssen sie mit ihrem Zug unterwegs einige schmale Brücken passieren. Diese Nadelöhre sind für übergroße Ladungen ein echtes Problem.


Spiegel TV Geschichte 23:50 bis 0:50 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.



Werbung

 

Eisenbahnsendungen am Freitag, den 31.03.2017

Discovery Channel 2:20 bis 3:05 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2014 Laufzeit: 45 Minuten Mit: John Barber, Bill Bivins, Cynthia Brian, Cassie Brosius, Saxon Brosius, Steve Brosius Von der Barge auf den Güterzug: George Hurling und Bill Bivins stehen beim Verladen im Hafen von Whittier extrem unter Zeitdruck. Eine Öl-Company hat schwere Rohre bestellt. Diese sollen noch vor Sonnenuntergang ihren Bestimmungsort in Anchorage erreichen. Energiefirmen gehören zu den größten Auftraggebern der ""Alaska Railroad Corporation"" und versorgen die Eisenbahnergesellschaft jedes Jahr mit Aufträgen im Wert von rund 75 Millionen Dollar. Verzögerungen im Zeitplan sehen die Bosse jedoch gar nicht gerne.


Discovery Channel 3:05 bis 3:50 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2014 Laufzeit: 45 Minuten Mit: Bill Bivins, Darin Capps, Demetri Goritsas, McKenzie Gregg, Mikayla Gregg, Walter Hand Regie: Peter Campion George, Wanda und Bill machen sich mit ihrem Güterzug von Anchorage aus auf den Weg nach Fairbanks. Vor ihnen liegt eine Strecke von 500 Kilometern. Auf den Eisenbahnern lastet eine große Verantwortung, denn sie transportieren Militärfahrzeuge im Wert von fast zwei Millionen Euro. Je weiter die Männer nach Norden vordringen, desto kälter wird es. Schneeverwehungen sind dort keine Seltenheit. Zudem müssen sie mit ihrem Zug unterwegs einige schmale Brücken passieren. Diese Nadelöhre sind für übergroße Ladungen ein echtes Problem.


Spiegel TV Geschichte 10:45 bis 11:50 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


SWR  14:15 bis 14:45 Uhr - Eisenbahn-Romantik: Trollhättan - Schwedens Lokomotiv-Wiege

Folge 770.
Im Westen Schwedens, 70 Kilometer nördlich von Göteborg, liegt die Stadt Trollhättan. Sie wurde bekannt wegen ihrer mächtigen Wasserfälle ...
Trollhättans hat über 200 Jahre alten Kanalanlagen und die Firma NoHAB, die ab 1847 mehr als ein Jahrhundert lang Turbinen, Dampfmaschinen und natürlich auch Lokomotiven gebaut hat.
Berühmt sind die sogenannten "Nasenloks" und die schnelle E-Lok "Rapid" aus den fünfziger Jahren, von denen noch ein Exemplar betriebsfähig erhalten ist. Zwischen 1865 und 1980 entstanden bei NoHAB um die 3.000 Lokomotiven.


SWR  14:45 bis 15:15 Uhr - Eisenbahn-Romantik: Nächster Halt: Pforzheim-Weißenstein - Von der Brandruine zum Bahnjuwel

Folge 769.
"Gnädigst und wohlwollend" wurde 1868 die württembergische Nagoldtalbahn von Horb ins badische Pforzheim genehmigt und sechs Jahre später in Betrieb genommen. Heute fährt hier die Kulturbahn entlang, die zwischen Pforzheim und Tübingen pendelt. Sie erschließt das Nagold- und das Neckartal und nebenbei macht sie auch Eisenbahngeschichte erfahrbar. Ein Haltepunkt der Kulturbahn ist "Pforzheim-Weißenstein" - ein württembergischer Bahnhof auf badischem Grund. Bis 1988 war der Bahnhof eine verrottete Brandruine.


Spiegel TV Geschichte 17:10 bis 18:15 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


Discovery Channel 19:05 bis 19:50 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2015 Laufzeit: 45 Minuten Mit: Roger Bickleman, Bill Bivins, Darin Capps, Demetri Goritsas, Jennifer Hawks, George Huling Regie: Justin Ingham Maschinenmeister George Huling, Bremser Davy Registe und Lokführer Bill Bivins beladen in Alaska 50 Waggons mit Stahlrohren im Wert von acht Millionen Dollar. Mit einem Gewicht von 10 000 Tonnen ist dies einer der schwersten Transporte des Winters. Damit die gigantische Ladung auf der 750 Kilometer langen, kurvenreichen Strecke nach Fairbanks nicht ins Rutschen gerät, wird alles doppelt und dreifach gesichert. Denn unterwegs droht den Eisenbahnern bei klirrender Kälte ein weiteres Problem: Der Wetterbericht hat einen Schneesturm angekündigt.


 

Eisenbahnsendungen am Samstag, den 01.04.2017

Spiegel TV Geschichte 0:30 bis 1:35 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


Spiegel TV Geschichte 10:20 bis 11:25 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


Spiegel TV Geschichte 13:25 bis 14:30 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


SWR  16:00 bis 16:30 Uhr - Eisenbahn-Romantik: Gletscherwunder Jungfraubahn

Folge 768.
Eine Legende wird hundert Jahre alt. Am 1.8.1912 wurde die Bahnstrecke zum Jungfraujoch eröffnet, die Jungfraubahn im Berner Oberland.
Von der Kleinen Scheidegg aus fährt die Zahnradbahn durch Eiger und Mönch und erreicht nach neun Kilometern und 1.400 Höhenmetern das Jungfraujoch auf einer Höhe von 3.454 Metern über dem Meer.
Es ist damit der höchste Bahnhof Europas, ganz bescheiden "Top of Europe" genannt. Oben angekommen eröffnet sich die Welt des UNESCO Welterbes Aletschgletscher. Die Luft ist hier so dünn, dass der Mensch nur noch 70 Prozent seiner Leistung erreicht.
Eine Forschungsstation, die sogenannte Sphinx, feiert in diesem Jahr ebenfalls Geburtstag, sie wird 75 Jahre alt. Bahn und Forschung sind seit je her eng miteinander verbunden. Die Konzession zum Bau der Bahn wurde nur vergeben, wenn die Jungfraubahn auch der Forschung dienen würde.


SWR  16:30 bis 17:00 Uhr - Eisenbahn-Romantik

Dokumentation.
Die Fülle der Themen erstreckt sich von historisch bis aktuell, von Zügen bis zu bekannten und unbekannten Eisenbahnstrecken.


 

Eisenbahnsendungen am Sonntag, den 02.04.2017

3sat  16:00 bis 16:45 Uhr - Mit dem Zug durch ... Südengland

Südengland besitzt eine faszinierende Landschaft mit grünen Weiden und sanften Hügeln, einsamen Mooren und steilen Küsten; die Region bietet aber auch eine Vielfalt historischer Eisenbahnen. Die Reise durch Südengland per Zug beginnt in der Grafschaft Kent auf der Romney, Hythe & Dymchurch Railway. Die Strecke führt durch die sogenannte Romney Marsh direkt an der Kanalküste entlang bis auf die Landspitze Dungeness. Die Loks und Wagen der dortigen Museumsbahn sind im Maßstab 1:3 gebaut.


Spiegel TV Geschichte 17:15 bis 18:20 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


Kabel 1 Doku 17:40 bis 18:30 Uhr - Schrottplatz der Superlative - Eisenbahnen

Dokumentation.
USA 2007 Laufzeit: 50 Minuten Regie: Thomas Roberdeau


DMAX 18:15 bis 19:15 Uhr - Railroad Alaska

Eisige Temperaturen und riesige Schneemassen: Danny Forsman und seine Eisenbahnerkollegen liegen in Alaska permanent im Clinch mit der Natur.
Mal machen ihnen Lawinen das Leben schwer, dann wieder der Dauerfrost. Die Arbeitsbedingungen im nördlichsten Bundesstaat sind extrem, doch die Züge müssen rollen. Denn für viele Siedler in der Region sind sie die einzige Verbindung zur Zivilisation.
Deshalb machen Danny und seine Arbeitskollegen bei klirrender Kälte den Weg frei für den nächsten Schienentransport. Die Lokführer, Schlosser und Schienenarbeiter trotzen jedem Wetter, egal, ob es hagelt oder schneit.


 

Eisenbahnsendungen am Montag, den 03.04.2017

Spiegel TV Geschichte 9:40 bis 10:45 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


SWR  14:15 bis 14:45 Uhr - Eisenbahn-Romantik

Dokumentation.
Die Fülle der Themen erstreckt sich von historisch bis aktuell, von Zügen bis zu bekannten und unbekannten Eisenbahnstrecken.


SWR  14:45 bis 15:15 Uhr - Eisenbahn-Romantik: 6 PS zum Überleben - mit der Motorlore durchs Wattenmeer

Folge 767.
Aus der Ferne rattert ein Wägelchen vom Meer heran, eine selbstfahrende Lore mit einem Viertakt-Motor. Ohne Lorenbahn wäre die Hallig Oland von der Außenwelt abgeschlossen, denn Schiffe können wegen der geringen Wassertiefe nur unregelmäßig dort anlegen. Eine der ungewöhnlichsten Bahntrassen Deutschlands verläuft auf einem Schienendamm in Nordfriesland, vom Festland zu den beiden Halligen Oland und Langeneß. Eigentlich gehört die Bahnstrecke dem Küstenschutz, doch die Halligbewohner haben mit ihren Privatloren die Strecke ebenfalls für sich erobert. Ob Lebensmittel, Getränke, Briefe & Päckchen, Ersatzteile, Kleidung, Matratzen, Möbel und sogar Weihnachtsbäume – alles was zum Leben und Wohnen auf der Hallig gebraucht wird, das holt man mit der Lorenbahn.


Spiegel TV Geschichte 17:05 bis 18:10 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


Discovery Channel 19:00 bis 19:50 Uhr - Railroad Alaska

Dokuserie, GB 2015 Laufzeit: 50 Minuten Mit: Stacy Ammerman, Bill Bivins, Chris Cuff, James Cuff, Erin Dynes, Koa Dynes Regie: Justin Ingham Bei minus 18 Grad Weichen und Schienen freizuschaufeln ist eine Sisyphusarbeit. Deshalb rücken die Eisenbahner in den Talkeetna-Bergen mit schwerem Gerät an. John Luxford und seine Kollegen haben einen Schotterpflug für ihre Zwecke umgerüstet. Das 23 Tonnen schwere Monstrum bahnt sich in Alaska mit 250 PS seinen Weg durch die eisige Winterslandschaft und räumt tonnenweise Neuschnee von den Schienen. Denn in Kürze wird ein schwer beladener Güterzug den Streckenabschnitt passieren.


Spiegel TV Geschichte 23:45 bis 0:50 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


 

Eisenbahnsendungen am Dienstag, den 04.04.2017

Spiegel TV Geschichte 9:20 bis 10:25 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


SWR  14:15 bis 14:45 Uhr - Eisenbahn-Romantik: Brandenburgische Bahnbilder

Folge 766.
Rund um Berlin, zuweilen etwas im Verborgenen, finden sich zahlreiche Bahnschätze, die es allesamt Wert sind, besucht zu werden. Da ist zum Beispiel die Heidekrautbahn, die im Norden von Berlin beginnt. Der Name stammt aus einer Zeit, als noch viele Berliner die Bahn zu Ausflügen in die Schorfheide nutzten. Das ist auch heute noch so, zumindest am Wochenende. Und an manchen Tagen des Jahres fährt sogar der Dampfzug der Berliner Eisenbahnfreunde mit 30 km/h durch die Wiesen und Wälder.


SWR  14:45 bis 15:15 Uhr - Eisenbahn-Romantik: U Trinighellu - Eine Schmalspurreise auf Korsika

Folge 763.
"Kalliste" haben die Griechen sie einst genannt, "die Schöne": ohne Zweifel ist Korsika bis heute eine der attraktivstes Inseln im Mittelmeer. Vor über 120 Jahren wurde quer über die Insel eine Schmalspurbahn mit spektakulärer Streckenführung gebaut: "U trinighellu", "der Zitternde" nennt der korsische Volksmund den Zug dank seiner holprigen Gleise.
Um die zerklüftete Bergwelt befahrbar zu machen, mussten unzählige Tunnel durch den Fels gebohrt und Viadukte über Täler und Schluchten angelegt werden. Selbst der große Ingenieur Gustave Eiffel hatte es sich damals nicht nehmen lassen, sich mit einem Entwurf für die 140m lange und 80m hohe Ponte Vecchio daran zu beteiligen.


Spiegel TV Geschichte 17:05 bis 18:10 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


Discovery Channel 19:00 bis 19:50 Uhr - Railroad Alaska

Eisige Temperaturen und riesige Schneemassen: Danny Forsman und seine Eisenbahnerkollegen liegen in Alaska permanent im Clinch mit der Natur.
Mal machen ihnen Lawinen das Leben schwer, dann wieder der Dauerfrost. Die Arbeitsbedingungen im nördlichsten Bundesstaat sind extrem, doch die Züge müssen rollen. Denn für viele Siedler in der Region sind sie die einzige Verbindung zur Zivilisation.
Deshalb machen Danny und seine Arbeitskollegen bei klirrender Kälte den Weg frei für den nächsten Schienentransport. Die Lokführer, Schlosser und Schienenarbeiter trotzen jedem Wetter, egal, ob es hagelt oder schneit.


N-TV  20:15 bis 21:05 Uhr - Geheimwaffe auf Schienen - Geheime Operationen

Dokumentation.
GB 2015 Laufzeit: 50 Minuten Mit der stetigen Verbesserung der Eisenbahnen und ihrem zunehmend strategischen Einsatz, stellten sie in militärischen Auseinandersetzungen eine immer größere Gefahr dar. Die n-tv Dokumentation zeigt, wie Feinde bereits im Osmanischen Reich gegen Züge vorgingen. Auch während des Zweiten Weltkriegs versuchte eine Sondereinsatztruppe des britischen Geheimdienstes, die sich nur mit Schienenverkehr beschäftigte, die Vorhaben ihrer Feinde aufzuhalten.


N-TV  21:05 bis 22:05 Uhr - Geheimwaffe auf Schienen - Die Schlacht von Dünkirchen

Dokumentation.
GB 2015 Laufzeit: 60 Minuten Zwischen 1939 und 1945 erreicht der Zweite Weltkrieg auch die britischen Eisenbahnen. Tausende britischer Soldaten werden 1940 aus dem französischen Dünkirchen vor den deutschen Truppen in Sicherheit gebracht. Die n-tv Dokumentation lässt Augenzeugen zu Wort kommen und zeigt den Ort der Evakuierungen.


Spiegel TV Geschichte 23:50 bis 0:55 Uhr - Inter-Rail anno 1913

Der britische Journalist und Ex-Minister Michael Portillo reist mit der Eisenbahn quer durch das Herz Europas. Mit seinem "Bradshaws Continental Railway Guide", einem Reisefüfchrer aus dem Jahr 1913, erkundet er eine Ära des Optimismus und des Aufbruchs, eine Blütezeit der Technik, Wissenschaft und Kunst, die Belle Epoque. Er will dieses verlorengegangene Europa wiederentdecken, das 1913 noch nicht ahnen konnte, dass der Krieg in Kürze alles Altgewohnte hinweg fegen würde.


Quellen: Homepage der jeweiligen Sender.

Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de