Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service


Buchstabe T

T

Wagen mit öffnungsfähigem Dach

T 18

preuß. Tenderlokbaureihe, bei der DRG als BR 78 geführt

Taigatrommel

Spitzname der russischen Großdiesellok V200 der DR wegen ihres hohen Fahrgeräuschs

Talbot

Die Waggonfabik Talbot (Bombardier Transportation) fertigt in Aachen seit 1838 Güter- und Personenwagen verschiedener Bauarten: So zum Beispiel IC-Wagen, Doppelstockwagen und elektrische Triebzüge für die NS, sowie Steuerwagen für die Benelux-Züge zwischen Belgien und den Niederlanden. Bei den Güterwagen reicht die Palette vom legendären 'Talbot-Selbstentlader' von 1894 bis zu modernen Niederflurwagen für die 'Rollende Landstraße'. Aktuelles Produkt der Firma ist der Dieseltriebwagen 'Talent'

Talgo

Auch Talgo Pendular genannter spanischer Zug, der sich dadurch auszeichnet, daß er sich wie ein Pendolino in die Kurve legen kann. Dies geschieht jedoch nicht über eine Hydraulik, sondern dadurch, daß der Wagenkasten an den Drehgestellen aufgehängt ist. Diese Technik wird als "passive Wagenkastensteuerung" bezeichnet. Der Talgo wurde bereits in den 70er Jahren entwickelt.

Tankwagen

Wagen, der der Beförderung von Flüssigkeiten dient. Am häufigsten sind diese T. für öl, Benzin und Gas eingesetzt, es gibt aber auch welche für Wein, Milch oder Chemikalien.

Taurus

Vierachsige Hochleistungslokomotive, 1997 von der ÖBB bei der Siemens AG bestellt, inzwischen auch bei anderen Eisenbahngesellschaften im Einsatz.

TEE

TransEuropExpress ist der Name von komfortablen und damals sehr modernen 1. Klasse-Zügen, ab 1957 vor allem in Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden und in Österreich eingesetzt wurden.

TEN

Trans-Euro-Nacht (Schlafwagenpool mehrerer europ. Bahnen)

Tender

Anhänger, der hinter einer Dampflok ist und Kohle und Wasser geladen hat. Kleinere Lok, auch Tenderlokomotiven genannt, hatten meist an der Lok einen Kohlen- und Wasserkasten angebaut, weil der Verbrauch geringer war als bei den größeren Schnellzugloks, den sogenannten Schlepptenderlokomotiven.

Tenderlok

Kleine Dampflok mit Tender am Kessel oder direkt hinter dem Führerstand, ohne Schlepptender, früher auf Nebenbahnen oder zu Rangierzwecken im Einsatz.

Tf

Abkürzung für Triebfahrzeugführer

Tfz

Abkürzung für Triebfahrzeug

TGV

Train a grande Vitesse, Französischer Hochgeschwindigkeitszug

Touristik-Zug

1.) Zug großer Reiseunternehmen in den 50er/60er Jahren;
2.) bunter Reisezug der DB (ab 1995)

Touropa

Reiseunternehmen mit eigenen Wagen und Zügen, in Ep. III

Transalpin

Elektrotriebzug der ÖBB, in zwei Ausführungen

Treibachse

angetriebene Achse eines Triebfahrzeugs
Siehe: Bauart und Achsfolge

Triebfahrzeug

schienengebundenes Fahrzeug, das sich aus eigener Kraft bewegen kann: Lokomotive (ohne Beförderungsfunktion in der Lok) oder Triebwagen (mit Beförderung von Personen oder Gütern im Triebwagen), inzwischen auch Triebkopf, desweiteren Nebenfahrzeuge mit eigenem Antrieb

Triebfahrzeugführer, Tf

Der Triebfahrzeugführer (Tf), also der Lokführer, bedient eigentlich die Lok und beobachtet die Signale.

Triebfahrzeugpersonal

Zum Triebfahrzeugpersonal gehören Triebfahrzeugführer(Tf) Triebfahrzeugbegleiter.

Triebwagen

schienengebundenes Fahrzeug, das sich aus eigener Kraft bewegen kann mit Beförderung von Personen oder Gütern

TT

Modelleisenbahn: Spurweite 12 mm, Maßstab 1:120
Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de