Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 


Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Werbung

Themen

Service


Buchstabe u

Übergangs-Kriegslok

Die ÜK waren stark vereinfachte Ausführungen bereits existierender Baureihen Beispiele für ÜK: Baureihen 52 und 42

ÜK

Abkürzung: Übergangs-Kriegslok
Siehe: Übergangs-Kriegslok

Uerdinger

Bezeichnung für die meist roten Schienenbusse VT 95 nach ihrem ersten Bauort, der Waggonfabrik Uerdingen

UIC

Abkürzung für "Union international de chemins de fer": Internationaler Eisenbahnverband. 1992 in Paris gegründete Organisation. 42 Bahnen aus Europa, Afrike und Amerika sind beigetreten.

Umbauwagen

Wagen, die von der DB bzw. DR nach dem 2. Weltkrieg umgebaut wurden. Die meist aus der Länderbahnzeit stammenden Wagen hatten Holzaufbauten, die durch stählerne Wagenkästen ersetzt wurden. Die Inneneinrichtungen wurden erneuert wurden.

Umlauf, Umlaufplan

Einsatz einer Lok/eines Wagens. Ein U. dauert oft mehrere Tage, vor allem bei Lokomotiven. Beispiel für dem U. einer Lok: Sie fährt von München nach Hamburg, anschließend nach Berlin. Am nächsten Tag geht’s weiter nach Stuttgart. Dann fährt sie wieder nach München zurück, um für den nächsten U. vorbereitet zu werden.

Unterbau

Teil des Bahnkörpers, der den Oberbau trägt. Der U. gleicht Unebenheiten des Geländes aus. Beispiel für den U. : Dämme, An- und Einschnitte, Stützmauern, Brücken und Tunnel.

Unterflurantrieb

Antrieb (Elektro- oder Dieselmotor) liegt unterhalb des Bodens (Flur). Der U. wird vor allem in Straßenbahnen, aber auch in modernen Dieseltriebwagen eingesetzt, z.B. bei der Baureihe 628/928 der DB.
Gefunden beim Eisenbahn-Webkatalog.
http://www.eisenbahn-webkatalog.de